Baufinanzierung

News » Aktuelles » Bezahlbaren Wohnraum schaffen: Immobilienwirtschaft in der Pflicht

Bezahlbaren Wohnraum schaffen: Immobilienwirtschaft in der Pflicht

Schl%FCssel-thumb.jpg Themen des diesjährigen Immobilienkongresses waren vor allem die Förderung von bezahlbaren Wohnungen. Hier wurde neben Bund und Kommunen auch die private Immobilienwirtschaft gezielt angesprochen.

Am 16./17. Mai dieses Jahres fand in Berlin der Deutsche Immobilienkongress, initiiert vom Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen sowie dem Bundesfachverband der Immobilienverwalter, statt. Thematisiert wurde vor allem die aktuelle Wohnsituation in Deutschland. Hier ging es insbesondere ums barrierefreie Wohnen im Alter und die enormen Mietsteigerungen in der jüngeren Vergangenheit. Der Bundesbauminister Dr. Ramsauer nahm hier insbesondere die private Immobilienwirtschaft in die Pflicht. Mehr Neubauten sollen den Druck auf den Wohnungsmarkt verringern. Die Anzahl der gestiegenen Fertigstellungen und Baugenehmigungen sind bereits ein gutes Signal.

Bund und Kommunen müssen Druck verringern

Neben den guten Anreizen die die private Immobilienwirtschaft bereits zeigt, muss aber auch die Bundesregierung ihren Teil zu einer besseren Wohnsituation in Deutschland beitragen. Die immer schärferen Bestimmungen der Energieeinsparverordnung sind maßgeblich für höhere Baukosten verantwortlich. Daneben betont Walter Rasch, Senator a.D. und Präsident des BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen, den Grundsteuersatz sowie den Grunderwerbssteuersatz wieder zu senken. Ziel müssen es sein, Anreize für die Investition in eigenen Wohnraum zu setzen.

Bezahlbaren Wohnraum schaffen

Neben dem allgemeinen Bedarf nach mehr Wohnraum, ist vor allem aber bezahlbarer Wohnraum notwendig. In Zusammenhang damit und mit Hinweis auf den demografischen Wandel werden auch immer mehr barrierefreie Wohnungen erforderlich.

Ziele des Kongresses

Um die Wohnsituation in Deutschland positiv zu beeinflussen müssen die Genehmigungen für Neubauten schneller erfolgen, die Förderprogramme der KfW-Bank sicher weiterlaufen und bessere steuerliche Abschreibungssätze geschaffen werden. Aber auch Sanierungsmaßnahmen sollen nicht mehr ganz zu Lasten der Mieter gehen, indem auch hier für Abschreibungsmöglichkeiten gesorgt wird.


« vorheriger Beitrag |


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2013 1A-baufinanzierung.net