Baufinanzierung

News » Aktuelles » Energiepolitische Rahmenbedingungen haben sich ab 1. Januar 2009 verändert

Energiepolitische Rahmenbedingungen haben sich ab 1. Januar 2009 verändert

Gesetzliche Veränderungen stehen ab dem neuen Jahr allen Bundesbürgern ins Haus. Zu den weitestreichenden gehören der Ausbau der erneuerbaren Energie und Regelungen zur Steigerung der Energieeffizienz.

Zahlreiche neue Maßnahmen sollen dann greifen, damit der Gesetzgeber den eingeschlagenen Weg eines verstärkt energiepolitischen Kurses weiter voran treiben kann.
Zu den Neuerungen gehört die Novellierung des Erneuerbare- Energien- Gesetzes (EEG).
Verbunden sind damit unter anderem auch erhöhte Einspeisevergütungen wie der Biogasverstromung und den weiteren Ausbau von Geothermiekraftwerken hierzulande.
Zeitgleich tritt auch das Erneuerbare- Energien- Wärmegesetz in Kraft. Angestrebt wird, dass dem Bereich der Wärmeerzeugung mehr Bedeutung beigemessen wird, um nachhaltig den Energieverbrauch wie auch die CO2- Emissionen zu reduzieren und den Ausbau erneuerbarer Energie im Wohngebäudebereich voran zu bringen.
Durch die Novellierung des Kraft- Wärme- Kopplungsgesetzes strebt der Gesetzgeber an, stärker als bisher die Förderung einer kombinierten Nutzung von Wärme und Strom weiter auszubauen, um dieser sogenannten Schlüsseltechnologie eine größere Bedeutung einzuräumen.
Zu den Grundsätzen gehört, dass bei der Stromproduktion keine kostbare Abwärme verloren gehen soll. Beste Voraussetzungen für eine sinnvolle Nutzung soll ab 1. Januar das novellierte Kraft- Wärme- Kopplungsgesetz bringen.
Für mehr Klarheit sorgt ab diesem Stichtag auch die Heizkostenverordnung, die dazu beitragen wird, dass der Verbraucher von einer größeren Transparenz profitiert und seinen Verbrauch stärker als bisher beeinflussen und steuern kann. Gebäudeenergieausweise werden ab sofort für alle Wohngebäude fällig und nicht wie bisher für Immobilien, die vor dem Jahr 1966 fertig gestellt wurden. Auf diese Weise kann sich jeder auf seine individuelle Heizkostenabrechnung besser einstellen und diesen Ausweis beim Kauf oder Vermietung vom Immobilienbesitzer einfordern.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH