Baufinanzierung

News » Aktuelles » Gebühr für Wertermittlung- nein, Danke!

Gebühr für Wertermittlung- nein, Danke!

Banken verlegen sich gern darauf, ein "Zusatzgeschäft" zu machen, wenn es um die Vergabe eines Baudarlehens geht. Im Kleingedruckten finden sich oftmals Klauseln, die der jeweiligen Bank eine Wertermittlung erlauben. Dies ist jedoch nicht zulässig.

Nachdem das Landgericht Stuttgart so entschieden hatte, zog vor kurzem das Landgericht Düsseldorf nach. Die Vorgehensweise vieler Banken sind somit nicht rechtskräftig und die Richter gaben der Verbraucherzentrale Nordrhein- Westfalen recht, die dagegen geklagt hatte.
Doch immer noch sperren sich viele Geldgeber, sich von dieser Klausel zu verabschieden, sodass die Verbraucherzentrale bereits Abmahn- und Klageverfahren auf den Weg gebracht hat, die sich gegen Banken richten, die an den Schätzkosten festhalten wollen.
Doch schon haben einige dieser Geldgeber eingelenkt und wollen von dieser Praxis künftig absehen.
Selbst wenn ein Darlehenskunde bereits bezahlt hat, können diese Kosten auch rückwirkend zurück gefordert werden.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH