Baufinanzierung

News » Aktuelles » Satte Zinsrabatte belohnen zügige Tilgung

Satte Zinsrabatte belohnen zügige Tilgung

Der Eingangstilgungssatz von lediglich einem Prozent ist passé, jedenfalls für clevere Darlehensnehmer, die Geld einsparen und schneller schuldenfrei wohnen wollen. Wer den niedrigen Bauzins nutzt, sollte gleichzeitig zu Gunsten einer höheren Tilgung entscheiden.

Zusätzliches Plus: zum Ende der Zinsbindung bleibt für die Anschlussfinanzierung ein erträglicher Schuldenberg übrig. Selbst wenn sich das Zinsniveau bis zum Ende der Zinsbindung ungünstig entwickelt haben sollte, droht dem Kunden mit höherer Tilgung nicht so schnell ein Zinsschock wie denjenigen, die eine Finanzierung mit einer einprozentigen Tilgung vereinbart hatten.
Kunden, die sich für ein Volltilgerdarlehen entscheiden, sind bei allen Banken gern gesehene Kunden, weil die Risiken für einen Ausfall denkbar gering ausfallen. Kredite dieser Art werden innerhalb der vereinbarten Zinsbindung zurück gezahlt und bringen fast immer einen dicken Zinsrabatt mit sich.
In Zeiten eines wachsenden Konkurrenzdrucks gehen Banken mit attraktiven Nachlässen an den Start, um Kunden zu gewinnen. Einige bieten gar Zinsnachlässe in Höhe von einem halben Prozent, wenn ein schnelles Darlehen gewählt wurde.
Ermöglicht werden die Rabatte durch die aktuell steile Zinskurve an den Kapitalmärkten. Vereinbart heute der Verbraucher einen Baukredit mit einer hohen Tilgung, wird ein Großteil des Baudarlehens noch vor dem Ende der Zinsbindung zurück gezahlt. Daher können Geldgeber Kapital für kürzere Laufzeiten entsprechend billiger beschaffen und diesen Vorteil an die Kunden weiter geben.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH