Baufinanzierung

News » Aktuelles » Verschärfte Bedingungen bei Baufinanzierung-Werbung

Verschärfte Bedingungen bei Baufinanzierung-Werbung

Der Gesetzgeber hat seit diesem Monat verschärfte Anforderung für Werbemaßnahmen von Kreditinstituten durchgesetzt. So können diese nicht ohne Weiteres mehr mit Top-Tarifen werben, wenn diese für den Großteil der Kunden nicht realisierbar sind.

Immobilienfinanzierer können sich schon seit einiger Zeit über besonders günstige Bauzinsen freuen. Besonders die Angebote von Banken überzeugen Bauwillige davon, lieber sofort zu investieren als später. Doch sind die beworbenen Bauzinsen dann oft nicht die, die sie persönlich angeboten bekommen. Der Gesetzgeber hat reagiert und seit diesem Monat gelten verschärfte Bedingungen für Werbeanzeigen bei der Baufinanzierung. Einige Kreditinstitute haben die Forderungen bereits umgesetzt und werben nicht mehr mit den Top-Konditionen, sondern weisen ihre Kunden auf die Zusammensetzung von Finanzierungsangeboten hin. Denn ein Angebot ist immer von der persönlichen, finanziellen und beruflichen Lage des Kreditnehmers abhängig. Diese Tatsache sollten sich Baufinanzierer aber auch zu Nutze machen und sich ein maßgeschneidertes Finanzierungskonzept aufstellen lassen. Auch sollten sie nicht das erstbeste Angebot annehmen, sondern einen umfassenden Finanzierungsvergleich durchführen. Denn verschiedene Banken legen auch unterschiedliche Faktoren zur Bewertung eines potentiellen Kunden zu Grunde.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH