Baufinanzierung

News » Aktuelles Energie sparen » Erneuerbare Energien- förderungswürdig und umweltschonend

Erneuerbare Energien- förderungswürdig und umweltschonend

Regenerative oder erneuerbare Energien werden in Zukunft feste Bestandteile sein, wenn es um die Erzeugung von Heizungswärme und Warmwasser geht. Doch noch immer weiß nicht jeder, was sich hinter diesen Bezeichnungen verbirgt.
Gemeint sind damit Energieformen, die sich aus nachhaltigen oder nachwachsenden Quellen speisen und in unbegrenzter Menge genutzt werden können.

Konventionelle, fossile Energien wie Kohle, Erdöl und Gas stehen nicht unbegrenzt zur Verfügung und damit verbunden ist auch, sich in die Abhängigkeit der Erzeuger zu begeben, die nach Belieben an der Preisschraube drehen können.
Doch nicht nur die wirtschaftliche Abhängigkeit gehört zu den Nachteilen der Nutzung dieser Energien, sondern an erster Stelle steht die Tatsache, dass bei der Verbrennung auch schädigende Emissionen erzeugt werden, die unser Klima schädigen. Die Nutzung regenerativer Energiequellen bekommt in ökologischer Hinsicht einen besonderen Stellenwert, wenn unsere Umwelt nicht weiterhin stark belastet werden soll.
Unter dem Einsatz regenerativer Energien besteht für die Umwelt die Möglichkeit, dass Jahr für Jahr die Freisetzung vieler Millionen Tonnen CO2 vermieden werden kann.
Verstärkt ist daher die Politik aufgerufen, Maßnahmen zu ergreifen. Innerhalb der Europäischen Union und insbesondere der Bundesrepublik konnte man sich darauf verständigen, den Ausbau regenerativer Energiequellen künftig weiter auszubauen.
Stärker zum Einsatz sollen Windenergie, Erdwärme, Wasserkraft, Sonnenenergie wie auch Biomasse kommen Laut Bundesumweltministerium konnte im Jahr 2008 der Anteil regenerativer Energieformen auf rund 8,6 Prozent des Endenergieverbrauches in Deutschland beziffert werden. Langfristig wird das Ziel gesteckt, bis zum Jahr 2010 den Anteil an erneuerbaren Energien weiter auszubauen und zwar, gemessen am Bruttostromverbrauch, auf 12,5 Prozent.
In Sachen Stromerzeugung wird eine Steigerung angestrebt. Der Anteil der regenerativen Energien soll bis zum Jahr 2020 auf mindestens 20 Prozent erhöht werden. Aber auch die Nutzung geothermischer Energie zur Erzeugung von Energie aus Erdwärme soll weiter voran getrieben werden, weil auch hier enorme Einsparpotenziale geboten werden.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH