Baufinanzierung

News » Arbeitgeberdarlehen » Darlehen vom Chef ebnet den Weg ins Eigenheim

Darlehen vom Chef ebnet den Weg ins Eigenheim

Nicht selten vergibt sogar der eigene Arbeitgeber ein Darlehen, um den Weg ins Eigenheim zu erleichtern. Zwar sind keine rechtlichen Verpflichtungen damit verbunden, doch soll mit dem Bereitstellen dieser Möglichkeit die Motivation des Einzelnen gestärkt werden, um sich stärker an den jeweiligen Betrieb zu binden.

Ein Arbeitgeberdarlehen bietet zudem niedrige Zinsen, wobei grundsätzlich alle zivilrechtlichen Vorschriften eines herkömmlichen Darlehensvertrags gelten. Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel und somit sind auch spezielle Vereinbarungen grundsätzlich möglich.
Die Richtlinien des Arbeitgeberdarlehens beinhalten unter anderem, dass auch der Gleichbehandlungsgrundsatz eingehalten werden soll, damit selbst Teilzeitbeschäftigte eine reelle Chance erhalten, ein zinsgünstiges Darlehen vereinbaren zu können. Verweigert werden kann dieses Darlehen nur dann, wenn der Arbeitnehmer hoch verschuldet ist und somit die Risiken erhöht sind, dass die Raten nicht bezahlt werden können.
Damit das Darlehen auf sicheren Beinen steht, muss der Vertrag bestimmte Kriterien beinhalten wie die Höhe des Darlehens, die Verzinsung, die Kündigungsvoraussetzungen wie auch die Rückzahlungsfaktoren. Weist der Vertrag keine spezielle Angabe zur Verzinsung auf, gilt das Arbeitgeberdarlehen grundsätzlich als zinslos erteilt.
Der Darlehensbetrag gilt als steuerpflichtiger Arbeitslohn, selbst wenn der Chef auf eine Rückzahlung verzichten sollte. Ein steuerfreies Darlehen wird vor dem Fiskus als Arbeitslohn behandelt und muss somit versteuert werden. Die Rückzahlung erfolgt meist in Form einer Verrechnung mit dem Gehalt, wobei Pfändungsfreigrenzen berücksichtigt werden müssen. Als zusätzlicher Sicherheitsfaktor gilt, dass ein Arbeitgeberdarlehen im Falle eines Ausscheidens aus dem Unternehmen, nicht sofort zurück gezahlt werden muss, denn die gesetzliche Kündigungsfrist von drei Monaten muss auch hierbei eingehalten werden.
Auch erhöhte Zinsforderungen sind nicht zulässig und zahlt der Arbeitnehmer sein Darlehen zurück, müssen die üblichen Zinssätze im ungünstigsten Falle berechnet werden.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH