Baufinanzierung

News » Baufinanzierung 50 Plus » Jenseits der 50- jetzt noch zum Eigenheimbesitzer werden?

Jenseits der 50- jetzt noch zum Eigenheimbesitzer werden?

Die Bundesrepublik gehört zu den Ländern, in denen überdurchschnittlich viele Menschen jenseits der 50 Jahre noch Wohneigentum erwerben. Dabei muss das fortgeschrittene Alter nicht zwingend ein Argument dagegen sein.

Schließlich verfügen Spätentschlossene oft über ein gesichertes Monatseinkommen und haben ein Polster an Eigenkapital angespart. Doch diese Kriterien allein genügen nicht, zielsicher in „späten“ Jahren noch in das eigene Heim anzulegen.
Je älter der Antragsteller ist, desto wichtiger ist der Faktor Flexibilität innerhalb der Baufinanzierung. War es in der Vergangenheit oftmals für in die Jahre gekommene Zeitgenossen schwieriger eine Baufinanzierung zu bekommen als für den jüngeren Bauherrn, haben heute Banken aufgrund der demografischen Entwicklung hierzulande weitaus weniger Bedenken. Wichtig ist für diesen Personenkreis, auf Standardbaukredite zu verzichten, die über die komplette Laufzeit eine konstante Monatsrate aufweisen.
Mit dem Beginn der Rentenzeit muss jeder in der Regel mit einem erheblichen Einkommensknick rechnen. Jeder sollte zusehen, bis zu diesem Stichtag dafür zu sorgen, dass die Belastung verringert ist. Daher sollte die Möglichkeit geboten werden, die Tilgung flexibel an die wirtschaftlichen Verhältnisse anpassen zu können. Vor der Rente hoch tilgen, drückt die Rate für später.
Baudarlehen mit einer langen Laufzeit, inklusive flexibler Raten, erweisen sich daher als geeignet für den in die Jahre gekommenen Kunden. Wenigstens eine Ratensenkung sollte das gewählte Finanzierungsmodell beinhalten.
Eine weitere Möglichkeit ist die Volltilgung. Der Antragsteller nennt den Stichtag, zu dem er schuldenfrei in den eigenen vier Wänden wohnen möchte. Anhand dieses Datums wird der Tilgungsanteil errechnet. Je näher der Zeitpunkt für den Eintritt in den Ruhstand liegt, desto wird der Tilgungsanteil berechnet und umso höher fällt auch die monatliche Belastung aus. Vorteil dieser Finanzierungsform: der Zeitpunkt der Schuldenfreiheit ist bekannt, Planungssicherheit ist gewährleistet und Banken belohnen diesen Kundenkreis mit einem besonders günstigen Zinssatz. Schließlich weisen Volltilger in der Regel eine gute Bonität auf, sodass sich die Ausfallrisiken für die Bank reduzieren.



« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH