Baufinanzierung

News » Baufinanzierung Grundlagen » Antragstellung für eine Baufinanzierung

Antragstellung für eine Baufinanzierung

Wer sich für den Kauf oder Bau einer Immobilie entschlossen hat, sollte sich auf das Finanzierungsberatungsgespräch entsprechend gut vorbereiten.

Grundsätzlich werden die letzten drei Einkommensnachweise des Antragstellers verlangt, wobei einige Geldgeber zusätzlich die Einkommenssteuernachweise der vergangenen zwei oder drei Jahre einsehen möchten.
Freiberuflich Tätige sollten ihre Gewnn- und Verlustrechnungen dabei haben und Unternehmer müssen in der Regel ihre Bilanzen vorlegen können.
Entscheidend, allein schon in Hinblick auf die Verhandlungsposition gegenüber der jeweiligen Bank ist, Nachweise über das Eigenkapital vorlegen zu können. Nähere Informationen zur Immobilie in Form von Grundrissen, Exposés oder Fotos können die Verhandlungen vereinfachen.
Drei wesentliche Punkte sollten Bestandteile eines Beratungsgespräches bei der Bank sein: wie sieht die Kreditwürdigkeit des Bankkunden aus, wie hoch wird das jeweilige Objekt bewertet und wie hoch fallen Eigenkapital und Eigenkapitalersatzleistungen aus?
Wer eine günstige Verhandlungsposition einnehmen will, sollte wenigstens 20 Prozent vom Verkehrswert der Immobilie an Eigenmitteln in die Baufinanzierung einbringen können.
Auch das Alter des Käufers oder Bauherren spielt eine Rolle. Im günstigsten Falle sollte eine Immobilie mit dem Eintritt in den Ruhestand abgezahlt sein, weil die gesetzliche Absicherung bei weitem nicht mehr ausreichen wird, alle bisher anfallenden Kosten decken zu können.
Im günstigsten Fall hat der jeweilige Berater mehrere Finanzierungsmöglichkeiten für den Antragsteller parat.
Wichtigster Bestandteil eines solchen Beratungsgesprächs sollten detailierte Angaben zum Tilgungsplan sein. Deshalb macht es auch Sinn, Fragen nach den exakten Laufzeiten, dem Tilgungssatz und eventuellen Sonderkonditionen zu stellen. Sondertilgungsmöglichkeiten müssen im Vorfeld erörtert werden.
Wer als zukünftiger Immobilienbesitzer auf der sicheren Seite sein möchte, darf nicht die monatlich zu zahlenden Raten aus den Augen verlieren. Nicht zu vergessen ist auch die Anschlussfinanzierung und die damit verbundenen Konditionen.
Verfügt der Kunde noch über einen Bausparvertrag oder eine Kapital-Lebensversicherung, werden diese Kriterien ebenfalls in die Gesamtfinanzierung einfließen.
Hat dann der Häuslebauer alle Informationen zur Hand, können auch Vergleiche zu anderen Geldgebern unternommen werden, um letztendlich von den günstigsten Konditionen profitieren zu können.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH