Baufinanzierung

News » Baufinanzierung Grundlagen » Bausteine der Finanzierung müssen ineinander greifen

Bausteine der Finanzierung müssen ineinander greifen

Ganz gleich, welche Immobilienfinanzierung es sein soll: die Kriterien, unter denen finanziert wird, müssen zueinander passen und gleichzeitig auf die eigenen wirtschaftlichen Verhältnisse zugeschnitten sein.

Wer das optimale Angebot finden will, muss vergleichen und wer vergleichen will, sollte immer den effektiven Jahreszins, die Darlehensrate und die Restschuld nach dem Ablauf der Zinsbindung als wichtige Parameter heran ziehen.
Viele Angebote der einzelnen Geldgeber bieten dem Suchenden meist einen Wust an Zahlen und Informationen, doch in vielen Fällen fehlen die wirklich entscheidenden Vergleichskriterien. Als Faustregel gilt, wenn sich der Kunde für eine Zinsfestschreibung und eine bestimmte Darlehenssumme entscheiden hat, drei entscheidende Bausteine miteinander zu vergleichen: den effektiven Jahreszins, die monatliche Belastungsrate und die verbleibende Restschuld zur Anschlussfinanzierung.
Der Effektivzins gibt grundsätzlich die jährlichen Kreditkosten an, deren Berechnung auf der Preisangabenverordnung (PAngV) basiert und muss, so will es der Gesetzgeber, alle relevanten Preisbestandteile berücksichtigen. Hier liegt auch der entscheidende Unterschied zum nominalen Jahreszins, der beispielsweise die Bearbeitungsgebühr noch nicht beinhaltet. Aber auch die Höhe der monatlichen Rate ist von großer Bedeutung, denn schließlich muss dieser Betrag kontinuierlich an den Geldgeber gezahlt. Diese setzt sich aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammen. Monat für Monat muss dieser Betrag für die Länge der vereinbarten Zinsbindung gezahlt werden. Last but not least darf die Restschuld am Ende der vertraglich vereinbarten Laufzeit nicht vergessen werden. Meist muss der verbleibende Teil mit einem neuen Darlehen zu Ende finanziert werden. Je höher diese Restschuld ausfällt, umso größer sind auch die Risiken, unter einer negativen Zinsentwicklung bis zu diesem Stichtag, dass sich die gesamte Baufinanzierung verteuert.
Ziel sollte es daher sein, zu Beginn der Baufinanzierung nicht mit dem sonst üblichen Eingangstilgungssatz von nur einem Prozent an den Start zu gehen. Wer an den Zinsen einsparen kann, sollte die Gunst der Stunde nutzen und dafür höher tilgen. Der Weg zur Schuldenfreiheit wird verkürzt und auch die Kosten können reduziert werden.
Wer sich rechtzeitig einen Überblick verschaffen will, sollte auf einen Tilgungsplan bestehen, bevor die Unterschrift geleistet wird. Erst dann kann ein objektiver Vergleich unternommen werden, um mit den günstigsten Konditionen den eigen Wohntraum realisieren zu können.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH