Baufinanzierung

News » Baufinanzierung Grundlagen » Ist eine Police gegen Arbeitslosigkeit sinnvoll?

Ist eine Police gegen Arbeitslosigkeit sinnvoll?

Immer häufiger sind Menschen von Arbeitslosigkeit bedroht und wer den Entschluss gefasst hat, eine Immobilie zu erwerben, hat die Möglichkeit, einen entsprechenden Schutz zu vereinbaren.


Doch lohnt es sich immer, bei Policen dieser Art genau hinzusehen.
Denn vielfach ist nicht bekannt, dass meist auch eine Karenzzeit damit verbunden ist. Diese beträgt in Abhängigkeit vom Versicherer zwei bis sechs Monate, womit klar ist, dass die Versicherungsleistungen nicht vom Beginn der Arbeitslosigkeit an gezahlt werden.
Hinzu kommt, dass ein Versicherungsschutz gegen die finanziellen Folgen von Arbeitslosigkeit auch immer zeitlich begrenzt ist. In der Regel wird für eine maximale Dauer von einem Jahr geleistet und eine längere Zeit ist gar nicht erst abzusichern. Wer also einen neuen Job sucht und dabei nicht die besten Voraussetzungen mitbringt, auch fündig zu werden, kann von dem Versicherungsschutz nicht viel erwarten.
Möglich ist auch, dass eine Versicherung einen Antragsteller von vornherein ablehnt, der in einem krisengeschüttelten Job arbeitet. Betrachtet man die relativ hohen Beiträge und die vergleichsweise niedrigen Versicherungsleistungen, steht die Frage im Raum, ob eine Arbeitslosigkeitsversicherung überhaupt einen Sinn macht.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH