Baufinanzierung

News » Baufinanzierung Grundlagen » Welche Kriterien bestimmen die Finanzierung beim Eigenheim?

Welche Kriterien bestimmen die Finanzierung beim Eigenheim?

Wer unterschiedliche Baufinanzierungen vergleichen will, kann den Effektivzins als bedeutende Entscheidungshilfe hinzu ziehen.

Dieser setzt sich, angelehnt an die Preisangabenverordnung, aus dem Nominalzins und den vorher festgesetzten Vertragskosten, wie die Bearbeitungsgebühr, zusammen.
Jedoch muss man bedenken, dass nicht alle zusätzlichen Kosten, die im Zusammenhang mit der Immobilienfinanzierung stehen, einfließen wie beispielsweise Schätzkosten.
Daher sollte der weitsichtige Darlehensnehmer nicht einzig und allein den Effektivzins in seine Überlegungen einbeziehen, um Vergleiche anzustellen.
Ein ausführlicher Tilgungsplan des Geldgebers ist da schon eher geeignet, sich über alle Kosten ein Bild zu machen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch die Auskunft, wie hoch letztendlich die Restschuld am Ende der Zinsbindung ausfallen wird.
Erst dann kann der künftige Eigenheimbesitzer aussagekräftige Vergleiche zu anderen Banken unternehmen.
Viele Kreditgeber haben sich darauf verlegt, erst nach dem Abschluss eines Darlehensvertrages einen Tilgungsplan auf den Tisch zu legen.
Hier sollte der Bauherr beharrlich bei einem Finanzierungsgespräch darauf bestehen, vorab einen Tilgungsplan an die Hand zu bekommen.
Schließlich sind Aussagen über die verbliebene Restschuld am Ende der Zinsbindugsfrist optimale Vergleichskriterien, um die günstigste Finanzierung beim Eigenheim zu vereinbaren.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH