Baufinanzierung

News » Baufinanzierung Grundlagen » Wie sieht der erfolgreiche Weg zum Wohneigentum aus?

Wie sieht der erfolgreiche Weg zum Wohneigentum aus?

Nicht nur die ideale und auf die persönlichen Ansprüche zugeschnittene Immobilie ist der Garant für ein zufriedenes Leben, sondern auch und in erster Linie eine „wasserdichte“ Baufinanzierung.


Eine langfristige Planungssicherheit gehört immer dazu, denn wer clever finanziert, kann heute schon für seinen Ruhestand vorsorgen.
Finanzielle Engpässe auf dem Weg in die Schuldenfreiheit gehören nicht dazu, denn die Höhe der monatlichen Belastung muss auf den eigenen finanziellen Spielraum zugeschnitten sein.
Schon lange vor dem eigentlichen Bau- oder Kaufvorhaben kann jeder beginnen, ein Polster zu schaffen, denn nach wie vor gehören eigene Mittel zu den Sicherheitsfaktoren Nummer eins. Sparguthaben, Wertpapiere und alle anderen Barschaften können neben Eigenleistungen in die Gesamtfinanzierung einfließen und die Höhe der noch aufzunehmenden Fremdmittel begrenzen.
20 oder 30 Prozent an Eigenkapital ermöglichen ein sicheres Fundament und die Verhandlungsposition mit der jeweiligen Bank wird obendrein verbessert.
Nach wie vor erweist sich das klassische Hypothekendarlehen als gern gewählte Variante der Baufinanzierung.
Wer sich für das Amortisations- oder Annuitätendarlehen entscheidet, kann bis zum Ende der Zinsbindung mit einer gleich bleibenden Monatsrate kalkulieren. Wer dann auch noch das aktuelle Niedrigzinsniveau sinnvoll nutzen will, vereinbart mit seinem Geldgeber eine lange Zinsbindung, um Geld einzusparen und gegebenenfalls dafür eine höhere Tilgung zu vereinbaren. Der Eingangstilgungssatz von nur einem Prozent macht aus einer Immobilienfinanzierung eine unendliche Geschichte. Wer sich dagegen für zwei oder drei Prozent Tilgung entscheidet, verkürzt den Weg in die Schuldenfreiheit und spart an Geld.
Sinn macht das Vereinbaren einer langen Zinsbindung aber nur dann, wenn auch bald mit einem Anstieg der Zinsen zu rechnen ist.
Steht dann die Anschlussfinanzierung an, ist bereits ein erheblicher Teil getilgt und selbst wenn sich das Zinsniveau ungünstig entwickelt hat, wird einer Anschlussfinanzierung der Schrecken genommen. Anders sieht es nach einer kurzen Zinsbindung aus. Dann können die hohen Monatsraten zu finanziellen Engpässen führen.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH