Baufinanzierung

News » Baufinanzierung FAQ » Baufinanzierung- Geld von der Hausbank oder dem Discounter?

Baufinanzierung- Geld von der Hausbank oder dem Discounter?

Ging der Bundesbürger in früheren Zeiten ausschließlich zu seiner Bank an der Ecke, wenn es um finanzielle Transaktionen ging, hat sich heute eine Menge geändert, denn schließlich hat niemand Geld zu verschenken.

Im Internet bieten viele Online- Banken und Geldvermittler ihrer Dienste an und auch Discounter sind mit von der Partie im Kampf um Kunden und Konditionen.
Betrachtet man eine Standardfinanzierung, fällt meist der niedrige Zins auf, den Hypotheken- Discounter anbieten können. Wer seine Dienste im Internet anbietet, muss keine Beraterkosten zahlen. Daher können klassische Banken selten mit den Bedingungen mithalten. Doch ein Kriterium sollte niemand vergessen, wenn man sich auf die Suche nach einer Bank macht- das Beratungsangebot.
Wer einen erhöhten Bedarf hat und zudem während der gesamten Bauphase seiner eigenen vier Wände auf das persönliche Gespräch eines Bankberaters zurück greifen will, ist nach wie vor gut bei der Hausbank aufgehoben.
Im Gegensatz dazu können die meisten Discounter ihre Dienste lediglich über das Telefon, das Internet oder das Fax- Gerät anbieten. Wer jedoch über eine ausreichende Kenntnis in Sachen Baufinanzierung verfügt, kann mit diesem Vertriebsweg eine Menge Geld einsparen.
Wer seinen Baukredit effizient ergänzen möchte, kann unabhängig vom Alter und Familienstand auch ein Darlehen der staatlichen KfW- Förderbank in Anspruch nehmen. Dieses wird jedoch über die Hausbank beantragt, die auch gleichzeitig als durchleitendes Kreditinstitut hierbei gilt.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH