Baufinanzierung

News » Bauphysik und Klimaschutz » Strengere Energiestandards für Neubauten

Strengere Energiestandards für Neubauten

Die EU kündigt neue Energiestandards für Neubauten ab 2020 an.

Neue Informationen aus Brüssel kündigen noch strengere Energiesparauflagen für Neubauten an. So haben EU-Rat, Kommission und EU-Parlament in der Nacht zum 18.11.2009 beschlossen, dass Gebäude, die ab 2020 neu errichtet werden, strengeren Richtlinien unterliegen. Damit können sich die Bausparer von heute bereits darauf einstellen. Für den öffentlichen Sektor gilt die Richtlinie zur Gesamteffizienz von Gebäuden (GEEG) bereits ab 2018. Danach müssen Häuser so gebaut werden, dass sie nur noch so viel Energie verbrauchen, wie sie auch erzeugen. Damit sollen die größten Energiefresser nahezu Energieneutral werden. Aber auch die Regelungen zum Energieausweis sollen verschärft werden. So muss bereits in Wohnungsanzeigen der Energiekennwert der Immobilie mit veröffentlicht werden.
Mit der Durchsetzung der Auflagen können effektiv fünf Prozent der Emissionen vermieden werden.Damit können 25 Mrd. Euro an Geldern eingespart werden und viele neue Arbeitsplätze entstehen. Wenn man außerdem bedenkt, dass 36 Prozent der entstehenden Emissionen und 40 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs von Gebäuden stammen, ist diese Entscheidung ein Schritt in die richtige Richtung. Allerdings gibt es für bereist bestehende Gebäude keine nennenswerten Fortschritte. Die neue Richtlinie wird voraussichtlich am 07. Dezember 2009 im EU-Rat und Anfang 2010 im EU-Parlament verabschiedet. Danach haben die Mitgliedstaaten maximal 2 Jahre Zeit, um die Vorgaben in nationales Recht umzusetzen.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH