Baufinanzierung

News » Bauspardarlehen FAQ » Ist der Zinssatz beim Bauspardarlehen wirklich festgesetzt?

Ist der Zinssatz beim Bauspardarlehen wirklich festgesetzt?

Der über Hundert Jahre als Bausparvertrag ist immer noch für viele Menschen der Garant für einen soliden Baustein innerhalb der Immobilienfinanzierung. Zur Planungssicherheit gehört, dass der Zinssatz für das nach erfolgter Zuteilung in Aussicht gestellte Bauspardarlehen frühzeitig festgesetzt wird.

Beim Vertragsabschluss kennt der Bausparer bereits die Konditionen und kann besser kalkulieren. Die Höhe des Zinssatzes für das Bauspardarlehen legen die einzelnen Bausparkassen, orientiert an ihrer eigenen Unternehmensphilosophie fest, wobei sie jedoch in der Regel günstiger liegen, als die Zinsen eines Baudarlehens über die Hausbank.
In der Ansparphase werden jedoch weniger attraktive Zinsen geboten, womit sich der Bausparvertrag in der Regel für die meisten Kunden nicht als Kapitalanlage eignet.
Die Zinsen für das Bauspardarlehen werden nicht nur zeitlich begrenzt garantiert, sondern gelten für die komplette Laufzeit. Dieser Vorteil ist nicht von der Hand zu weisen und spricht insbesondere den sicherheitsorientierten Sparer an. Schließlich ist eine Baufinanzierung eine große finanzielle Transaktion und je sicherer die einzelnen Bausteine sind, desto beruhigter kann sich der spätere Eigenheimbesitzer zurück lehnen.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH