Baufinanzierung

News » Bausparen » Häuslebauer können sich zurück lehnen!

Häuslebauer können sich zurück lehnen!

Finanzkrise hin, Finanzkrise her- Wer sich für die eigenen vier Wände entscheidet, steht immer auf der richtigen Seite. Auch angesichts der derzeitigen Krise auf dem Finanzsektor, empfehlen Bausparkassen ihren Kunden, sich dadurch nicht verunsichern zu lassen.

Schließlich gilt für Bausparverträge, dass der Gesetzgeber Risikoanlagen untersagt, um dauerhaft die Einlagen der Sparer zu schützen. Wohnimmobilien werden nicht umsonst als Betongold bezeichnet und den meisten Bausparern ist diese Tatsache auch bewusst.
Als großer Hoffungsträger erweist sich auch der seit Juli auf den Weg gebrachte Wohn- Riester, deren Konditionen rückwirkend bis zum 1. Januar 2008 gelten. Dieser kommt mit zertifizierten Produkten bei Versicherungen und Banken ab November 2008 auf den Markt. Schon jetzt erkennen Finanzexperten eine große Nachfrage, mit Hilfe von Vater Staat problemloser den eigenen Wohntraum verwirklichen zu können. Viele werten den Wohn- Riester als Ersatz für die Eigenheimzulage, die im Jahre 2005 abgeschafft wurde und die meisten Zeitgenossen ziehen es vor, lieber für ihr eigenes Häuschen zu sparen als für eine Rente.
Jeder, der die festgesetzten Förderkriterien erfüllt, kann davon profitieren, dass der Staat die Sparleistungen zur eigenen Altersvorsorge jährlich mit Zulagen und Steuervorteilen fördert, wobei die Grundzulage 154 für jede berechtigte Person beträgt. Eine Kinderzulage von 185 Euro kann dann noch hinzu gerechnet werden. Hat sich erst ab dem Jahr 2008 Nachwuchs eingestellt, winken für jedes kindergeldberechtigte Kind ganze 300 Euro.
Ein attraktiver Bonus ist auch für junge Einsteiger fällig. Wer bis zum Beginn des Beitragsjahres das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, erhält einen Bonus von 200 Euro.
Doch muss jeder, der alle Zulagen in voller Höhe ausschöpfen will, einen Mindestbeitrag jährlich einzahlen.
Auf zwei unterschiedlichen Wegen stützt der Staat die Riester- Förderung: einerseits kann die Altersvorsorgezulage genutzt werden und andererseits können die Aufwendungen bei der Einkommensteuer geltend gemacht werden.
Wer beim Schaffen von Wohneigentum eine finanzielle Entlastung sucht, liegt mit dem Wohn- Riester genau richtig.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH