Baufinanzierung

News » Bausparen » Welche Faktoren müssen berücksichtigt werden?

Welche Faktoren müssen berücksichtigt werden?

Vor dem Abschluss eines Vertrages sollte der zukünftige Bausparer einige wichtige Faktoren in seine Überlegungen mit einbeziehen.

So nimmt die Bindungsfrist zum Erlangen staatlicher Zulagen und Prämien einen besonderen Stellenwert ein. Diese ist grundsätzlich für die Dauer von sieben Jahren festgesetzt.
Denn will der Bausparer innerhalb dieser Frist nach einer erfolgten Zuteilung seine Bausparmittel verwenden, darf er dies nur für wohnwirtschaftliche Zwecke tun. Ansonsten droht dem Sparer der Verlust aller bereits gezahlten Prämien. Daher muss er zweifelsfrei auch belegen können, für welche Zwecke sein Geld verwendet wurde.
So gilt grundsätzlich, dass die Kündigung des Bausparvertrages innerhalb dieser Sperrfrist von sieben Jahren immer als prämienschädlich gilt.
In wenigen Fällen lassen Bausparkassen Ausnahmen zu. Wird der Bausparer arbeitslos oder verstirbt dieser gar, kann das Geld auch für andere Dinge verwendet werden, ohne dass staatliche Zulagen verloren gehen.
Auch kann der Bausparer sein Guthaben nach Ablauf von sieben Jahren frei verwenden, ohne dass er prämienrechtliche Nachteile fürchten muss.
Nicht vernachlässigen sollte man den Effektivzins. Dieser stellt für das Bauspardarlehen keine aussagekräftige Vergleichskennziffer dar. Zwar berücksichtigt dieser die Abschlussgebühr, den Nominalzins und eine eventuelle Darlehensgebühr, vernachlässigt jedoch aber auch die Sparphase. Somit erlaubt der Effektivzins keinen aussagekräftigen Rückschluss auf den Bauspartarif und die Qualität des Bausparangebotes.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH