Baufinanzierung

News » Bausparen FAQ » Ändert sich ab 2009 etwas für Neuabschlüsse?

Ändert sich ab 2009 etwas für Neuabschlüsse?

Wer nach wie vor auf den klassischen Bausparvertrag setzt, sollte sich den Stichtag 1. Januar 2009 schon einmal notieren. Nicht nur die Abgeltungssteuer kommt auf uns alle zu, sondern auch in Sachen Wohnungsbauprämie ist mit Neuerungen zu rechnen.
Ist geplant, im kommenden Jahr einen Bausparvertrag abzuschließen, kann man die Wohnungsbauprämie nur noch bedingt einsetzen.

Bislang galt, dass nach dem Ablauf der gesetzlichen Sperrfrist von sieben Jahren das Guthaben frei verwendet werden konnte, ohne dass eine wohnwirtschaftliche Verwendung daran geknüpft war. Wer seinen Bausparvertrag also als reine Sparanlage verwenden wollte, konnte dennoch alle staatlichen Zulagen behalten.
Ab 2009 ist mit dieser Regelung Schluss. Dann gilt nachzuweisen, dass das Kapital auch tatsächlich für den Bau oder Kauf wie auch andere wohnwirtschaftliche Zwecke verwendet will, wenn man nicht auf die Wohnungsbauprämie verzichten möchte.
Als reine Geldanlage hat der herkömmliche Bausparvertrag dann endgültig ausgedient und die Bausparer gehen dann leer aus.
Als einzige Ausnahme gilt, dass junge Sparer unter 25 Jahren, nach der Sperrfrist ihr Geld immer noch frei verwenden können, ohne dass Prämien verloren gehen. Dieselbe Regelung gilt für diejenigen, die noch in diesem Jahr einen Bausparvertrag abschließen und wenigstens einen Betrag, den sogenannten Regelsparbeitrag, leisten. Beide Personenkreise können dann noch alle Vorteile eines Bausparvertrages nutzen, wenn sie ein Bauvorhaben verworfen haben und statt dessen ihr Geld für andere Zwecke verwenden wollen.
Gleich bleibt auch in Zukunft die Höhe der Wohnungsbauprämie. Auf jährliche Sparbeiträge bis 512 Euro bei Alleinstehenden und 1024 bei Ehepaaren sind dann 8,8 Prozent an Leistungen fällig. Konkret bedeutet dies maximal 45 Euro für den Single und 90 Euro für Verheiratete Jahr für Jahr. Jedoch ist daran die Bedingung geknüpft, dass das zu versteuernde Jahreseinkommen bei Alleinstehenden nicht 25.600 und bei Ehepaaren nicht 51.200 Euro überschreiten darf.
Grundsätzlich gilt jedoch für die neuen Riester- Bausparverträge, dass eine Wohnungsbauprämie komplett entfällt.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH