Baufinanzierung

News » Bausparen FAQ » Ist ein Bauspar- Kombidarlehen der Weisheit letzter Schluss?

Ist ein Bauspar- Kombidarlehen der Weisheit letzter Schluss?

Nicht wenige Anbieter wollen Verbrauchern den Bauspar-Kombikredit schmackhaft machen, doch gibt es auch Experten, die diese Variante eher kritisch bewerten.

Doch wer sich nach einem passenden Darlehen umsehen muss, gerät zwangsläufig auch auf die unterschiedlichen Varianten der Bausparkassen. Momentan geht man hier mit Bauspar-Kombikrediten an den Markt und wirbt mit verlockend niedrigen Zinsen.
Gern wird diese Form als Alternative zum herkömmlichen Hypothekenkredit offeriert. Doch leider fallen die angepriesenen Zinsen nicht immer als Top- Angebot aus, da die Zinsangaben vieler Bausparkassen nicht immer konform mit den tatsächlichen Kreditkosten gehen.
In der Regel definiert sich das Bauspar- Kombidarlehen aus einem Bausparvertrag und dem Darlehen, mit dem die jeweilige Bausparkasse die Bausparsumme vorfinanziert. Feste Zinssätze werden für beide Kriterien ausgewiesen und die Laufzeit kann bis zu 30 Jahre vertraglich vereinbart werden.
Beim Vorausdarlehen winken dem Verbraucher aktuell günstige Zinsen unter fünf Prozent, die in der Regel bis zur Zuteilung des Bausparvertrags festgelegt sind. Für das Bauspardarlehen gibt es meist unter vier Prozent. Doch gilt hierbei zu berücksichtigen, dass diese Zinssätze von Bausparkasse zu Bausparkasse unterschiedlich hoch ausfallen
Bis zur endgültigen Zuteilung zahlt der Bausparer die Zinsen für das Vorausdarlehen und muss auch monatlich seine Sparraten für den Bausparvertrag leisten. Ist der Vertrag zuteilungsreif, kann das Vorausdarlehen mit der Bausparsumme abgelöst werden. Zu zahlen sind danach lediglich die Raten für das Bauspardarlehen. Vielfach wird die monatliche Belastung für den Sparer so festgesetzt, dass sie über die komplette Laufzeit konstant bleibt. Angebote dieser Art wirken zunächst ausgesprochen günstig, doch muss man wissen, dass Bausparkassen anders als andere Kreditinstitute nicht dazu verpflichtet sind, dem Kunden einen Gesamteffektivzins zu nennen.
Oft gibt eine Bausparkasse lediglich den effektiven Zins des Vorausdarlehens und den Effektivzins des Bauspardarlehens an. Außen vor blieben somit die Sparraten wie auch die Abschlussgebühren für den Vertrag. Naturgemäß fallen dann die Zinsen entsprechend günstig aus. Wer sich davor schützen will, muss also gezielt nach allen Konditionen fragen, um letztendlich einem Schnäppchen- Angebot nicht aufzusitzen, das dann doch teurer ausfällt, das ein herkömmliches Hypothekendarlehen.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH