Baufinanzierung

News » Bausparen FAQ » Wie kann man einen Bausparvertrag überschreiben?

Wie kann man einen Bausparvertrag überschreiben?

Will der Bausparer selber nicht ein Bauspardarlehen in Anspruch nehmen, stellt sich für ihn die Frage, unter welchen Bedingungen ein solcher Vertrag an eine andere Person abgetreten werden kann.

Mit allen Pflichten und Rechten kann ein Bausparvertrag jederzeit an einen Angehörigen übertragen werden. Dabei ist festgelegt, welche Personen diesen Status aus gesetzlicher Sicht erfüllen.
Dazu gehören Ehepartner, Verwandte und Verschwägerte in direkter Linie wie die leiblichen Eltern, Kinder, Schwiegereltern und auch Schwiegerkinder.
Gemäß der Rangfolge schließen sich Geschwister und deren Kinder, Schwager und Schwägerinnen, Onkel, Tanten und Pflegeeltern an.
Wer eine Übertragung im Auge hat, sollte sich rechtzeitig mit seiner Bausparkasse in Verbindung setzen, damit der Vertrag abgeändert werden kann.
Alle anderen Kriterien verändern sich nicht; so bleibt bei einer Übertragung des Bausparvertrages die Bewertungszahl erhalten und auch der voraussichtliche Zuteilungstermin wird dadurch nicht verlegt.
Welch auf der sicheren Seite stehen will, sollte sich dennoch nach den jeweiligen Bedingungen die mit einer Übertragung verbunden sind, bei seinem zuständigen Berater erkundigen.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH