Baufinanzierung

News » Bausparen FAQ » Wie kündige ich einen Bausparvertrag?

Wie kündige ich einen Bausparvertrag?

Grundsätzlich kann ein solcher Vertrag problemlos gekündigt werden.

Jedoch sollten bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, wenn man nicht auf Prämien verzichten will.
Bei einer Kündigung werden die angesparten Mittel einschließlich der Zinsen ausgezahlt, wobei Kündigungsfristen berücksichtigt werden müssen.
Hat der Bausparer bereits staatliche Vergünstigungen erhalten, gilt als Voraussetzung, dass die gesetzliche Sperrfrist von sieben Jahren eingehalten werden muss. In der Regel soll die staatliche Förderung der Bildung von Wohneigentum dienen. Somit ist bei einer Kündigung innerhalb der Sperrfrist zu beachten, dass die Mittel lediglich für wohnwirtschaftliche Zwecke verwendet werden dürfen.
Dazu gehören unter anderem der Kauf von Bauland, Energiesparmaßnahmen, die Ablösung von Hypothekendarlehen oder der Kauf und Bau einer Immobilie.
Zwei Ausnahmen bestätigen hierbei die Regel. Wird das Bausparguthaben innerhalb dieser Sperrfrist für nicht wohnwirtschaftliche Zwecke eingesetzt, gehen Förderbeträge nicht verloren, wenn der Bausparer über einen längeren Zeitraum arbeitslos oder erwerbsunfähig ist oder gar verstirbt.
Mit einer Rückzahlung von Fördermitteln muss jedoch dann gerechnet werden, wenn das Guthaben vor der Zuteilung des Vertrages innerhalb der Sperrfrist ausgezahlt wurde.
Somit ist in erster Linie die Sperrfrist entscheidend, wenn das Geld für nicht wohnwirtschaftliche Zwecke verwendet werden soll.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH