Baufinanzierung

News » Chancen und Risiken » Baunebenkosten können die Baufinanzierung für ein Traumhaus gefährden

Baunebenkosten können die Baufinanzierung für ein Traumhaus gefährden

Das eigene Heim- Glück allein! Wer möchte nicht gern seinen Traum vom eigenen Häuschen realisieren? Doch wer sich auf die Suche nach einer günstigen Baufinanzierung macht, muss so manche Hürde nehmen. Informationen und eingehende Vergleiche zwischen den Geldgebern gehören dazu, wenn man eine solide Immobilienfinanzierung sucht.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte bei der Bank für das jeweilige Angebot einen detaillierten Tilgungsplan anfordern. Dieser enthält alle anfallenden Kosten, die bis zum Ende der vertraglich vereinbarten Zinsbindung anfallen. Die Höhe der noch verbliebenen Restschuld dient ebenfalls als Vergleichskriterium. Eine planungssichere Baufinanzierung muss alle Kosten einbeziehen, die auch tatsächlich anfallen. Das offenbar günstige Top- Angebot, mit dem viele Anbieter werben, enthält unter Umständen nicht alle Nebenkosten und auf die kann es im Extremfall ankommen. Schließlich entfallen hierauf rund 15 bis 20 Prozent von den gesamten Kosten einer Baufinanzierung.
So werden nicht immer Bereitstellungszinsen, Schätzkosten und Teilauszahlungszuschläge aufgeführt. Wer neu bauen will, benötigt in der Regel nicht sofort die komplette Kreditsumme. Orientiert am jeweiligen Bauabschnitt werden einzelne Tranchen angefordert. Da Banken für ein Baudarlehen Geld am Kapitalmarkt aufnehmen müssen, holen sie sich die Zinsen dafür vom Kunden in Form von Bereitstellungszinsen wieder. Auch für die Teilauszahlungen werden Zuschläge erhoben und einige Geldgeber fordern Gebühren für das Führen eines Baukontos.
Wer nicht auf finanzielle Engpässe stoßen will, muss seinen kompletten Kreditbedarf genau ermitteln. Nachfinanzierungen werden in der Regel teuer. Wird eine zu hohe Kreditsumme beantragt, verlangen Banken eine so genannte Nichtabnahmeentschädigung vom Kunden. Wer seinen kompletten Darlehensbedarf nicht zu Beginn kennt, sollte mit seiner Bank verhandeln. Einige Geldgeber bieten die Möglichkeit, die Darlehenssumme kostenfrei oder zu günstigen Konditionen nach Bedarf aufzustocken. Im günstigsten Falle sollte man beim Finanzierungsgespräch auch die Möglichkeit hinterfragen, für eine nicht angeforderte Teilsumme keine Entschädigung zahlen zu müssen.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH