Baufinanzierung

News » Chancen und Risiken » Mit einem Finanzierungsplan auf der sicheren Seite

Mit einem Finanzierungsplan auf der sicheren Seite

Der Wunsch, im Alter nicht auf finanzielle Engpässe zu stoßen, weil die gesetzliche Rente lediglich einer Grundversorgung dienen wird, trägt dazu bei, dass sich immer mehr Menschen für das eigene Heim entscheiden.

Doch der Weg zur eigenen Immobilie muss genau geplant sein, wenn der Darlehensnehmer auch sorgenfrei die Laufzeit überstehen will.
Vergleiche zwischen verschiedenen Geldgebern gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen, wenn man die besten Konditionen nutzen will. Aber auch eine langfristig gesicherte Finanzierung bis zum Ziel der Schuldenfreiheit muss gewährleistet sein und wer den Weg zu einem Finanzierungsgespräch antritt, sollte auf einen detaillierten Finanzierungsplan bestehen, der den Verlauf der Rückzahlung bis zur Entschuldung dokumentiert.
Liegen alle erforderlichen Zahlen auf dem Tisch, kann der künftige Eigenheimbesitzer ermitteln, welche Kosten tatsächlich auf ihn zukommen.
An erster Stelle steht das Überprüfen der eigenen wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit in Bezug auf die Höhe der monatlichen Rate. Dazu gehören auch die meist gestiegenen Bewirtschaftungskosten der neuen Immobilie. Als realistischer Richtwert gilt: die Darlehensbelastung sollte nicht mehr als 40 Prozent des Nettoeinkommens einnehmen, wenn man auf Dauer sicher stellen will, dass finanzielle Schwierigkeiten ausgeschlossen sein sollen.
Gern werden immer noch Standardfinanzierungen mit einem Eingangstilgungssatz von nur einem Prozent vergeben. Auf diese Weise wird die Höhe der monatlichen Rate gedrückt. Doch sind damit besondere Risiken verbunden und vielfach wird der geringe Tilgungsanteil unterschätzt. Zum Ende der Zinsbindung sitzt der Eigenheimbesitzer dann immer noch auf einem hohen Schuldenberg und wurde eine Laufzeit von nur zehn Jahren vereinbart, kann es zur Anschlussfinanzierung eng werden. Als besonders kritisch erweist sich die Finanzierung immer dann, wenn sich das Zinsniveau ungünstig verändert hat. Muss die hohe Restschuld unter ungünstigen Bedingungen getilgt werden, verteuert sich die Finanzierung. Wer dieses Kriterium nicht rechtzeitig einbezieht und beim Erstkreditvertrag bereits mit dem spitzen Stift gerechnet hat, kann einem finanziellen Engpass dann nicht mehr ausweichen.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH