Baufinanzierung

News » Chancen und Risiken » Sonderkonditionen müssen genau geprüft werden!

Sonderkonditionen müssen genau geprüft werden!

Wer schnell noch eine Immobilie finanzieren will, bevor sich das Zinsumfeld weiterhin verschlechtert, sollte dennoch mit Weitsicht vorgehen. Ist der Darlehensvertrag erst einmal unterschrieben, ist es meist zu spät.

Der Bauzins steht bei den unterschiedlichen Anbietern meist im Mittelpunkt und gerade die Faktoren im Hinblick auf die Sonderkonditionen können gar so groß ausfallen, dass eine Offerte eine andere um einige Tausend Euro schlagen kann.
Der wichtigste Schritt in Richtung optimale Immobilienfinanzierung ist immer noch das exakte Ermitteln des tatsächlichen Finanzierungsbedarfes. Denn reicht die beantragte Kreditsumme nicht aus, sind Probleme vorprogrammiert.
Insbesondere derjenige, der ein Neubauvorhaben anstrebt, sollte nicht am verkehrten Ende sparen und den Bauvertrag von einem unabhängigen Experten überprüfen lassen. Auf diese Weise gehen Kunden sicher, dass bedeutende Leistungen nicht übersehen werden und der Umfang für den benötigten Baukredit auch tatsächlich ausreicht.
Grundsätzlich raten selbst Experten, nicht blind der Hausbank den Vorzug zu geben, wenn ein Darlehensvertrag abgeschlossen wird. Hier kann der Kunde zwar von einem persönlichen Beratungsangebot profitieren, doch Angebote bei Direktbanken oder einem unabhängigen Finanzberater helfen meist, viel Geld einzusparen.
So ist die Zinsspanne derzeit besonders groß und gerade, wenn es um Sonderkonditionen geht, variieren die Angebote stark.
Wer flexibel finanzieren will, sollte in erster Linie auf Sondertilgungsoptionen achten, die von vielen Geldgebern bereits „billig“ angeboten werden. Auch Besonderheiten wie frei kündbare Varianten, sollte der künftige Eigenheimbesitzer genau unter die Lupe nehmen. Beispielsweise werden Forward- Darlehen, die für den Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung den aktuellen Zins sichern sollen, auch mit der Möglichkeit vergeben, vorzeitig aussteigen zu können, wenn die Bauzinsen fallen. Grundsätzlich muss der Kunde wissen, dass die Konditionen eines Forward- Darlehens grundsätzlich akzeptiert werden müssen, wenn die Zinsbindung endet. Wer sich ein Hintertürchen offen halten will, muss grundsätzlich einen Aufschlag dafür in Kauf nehmen. Doch gerade hier lohnen eingehende Vergleiche, um Kosten einzusparen.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH