Baufinanzierung

News » Chancen und Risiken » Vorausdarlehen und Zwischenkredit- wo liegt der Unterschied?

Vorausdarlehen und Zwischenkredit- wo liegt der Unterschied?

Wer einen Bausparvertrag abschließt, verfolgt meist das Ziel, spätere in die eigene Immobilie anzulegen. Doch wer das zinsgünstige Bauspardarlehen einsetzen will, muss zunächst ein Mindestsparguthaben ansparen, damit der Bausparvertrag in die Zuteilung kommt.

Wer aber früher als eigentlich geplant mit seinem Vorhaben starten will, hat meist noch nicht die geforderte Mindesthöhe an Guthaben angespart. Eine Zuteilung, die sich am Guthaben und der dafür benötigten Zeit mittels einer Bewertungszahl orientiert, kann dann noch nicht erfolgen.
Doch haben sich Bausparkassen auch auf die Wünsche von ganz eiligen Kunden eingestellt und bieten die Chance, den Bausparvertrag dennoch in die Baufinanzierung einzubinden. Geboten wird dann ein so genannter Zwischenkredit. Im Grunde ist diese Variante tilgungsfrei, weil der Sparer während der Laufzeit lediglich Zinsen bezahlt. Parallel dazu müssen aber nach wie vor monatliche Beiträge in den laufenden Bausparvertrag eingezahlt werden, um später von einer Zuteilung profitieren zu können.
Somit setzt sich für denjenigen, der einen Zwischenkredit nutzen will, die monatliche Belastung aus Zinszahlungen für den Kredit und aus Sparraten für den Bausparvertrag zusammen. Wird der Vertrag zuteilungsreif gestellt, kann das Darlehen abgelöst werden. Doch wollen Bausparkassen auch auf Nummer sicher gehen und setzen den Bausparvertrag als Sicherheit für das Darlehen ein. Schließlich will man gewährleisten, dass das Guthaben auch tatsächlich in die Tilgung des Kredits fließt. Parallel dazu wird auch eine Grundschuld auf die Immobilie eingetragen, die letztendlich finanziert werden soll.
Ein weiteres Angebot ist das Konstant-Darlehen. Dieses stellt eine Kombination aus einem Bausparvertrag und einem Vorausdarlehen dar. In diesem Fall ist unter dem Vorausdarlehen ein Kredit zu verstehen, der ausgezahlt wird, wenn der Bausparvertrag abgeschlossen wird, also noch kein Guthaben angespart wurde. Dabei wird das Vorausdarlehen in Höhe der Bausparsumme abgeschlossen, damit dieses nach erfolgter Zuteilung abgelöst werden kann. Zum Plus gehört, dass sich der Zins eines Vorausdarlehens in der Regel marktgerecht darstellt und ein relativ hohes Maß an Planungssicherheit für den Kunden bietet.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH