Baufinanzierung

News » Energie Aktuelles » Erdöl adé- moderne Heiztechnik zahlt sich immer aus!

Erdöl adé- moderne Heiztechnik zahlt sich immer aus!

Wer es leid ist, Jahr für Jahr immer tiefer ins Portemonnaie zu greifen, wenn die Heizkostenabrechnung ins Haus flattert, sollte jetzt Schluss damit machen und endlich Sanierungsmaßnahmen auf den Weg bringen. Zu den effizientesten Maßnahmen gehört der Austausch der veralteten Heizanlage.

Wer sich vor den Kosten dafür scheut sollte wissen, dass umweltbewusstes Handeln von Vater Staat belohnt wird und dies so hoch wie nie zuvor.
Wer sich stolzer Besitzer einer Immobilie nennen kann, die vor 1995 errichtet wurde und durch energetische Sanierungsmaßnahmen belegen kann, dass wenigstens 30 Prozent weniger Energie verbraucht werden, als bei einem neuen Objekt, erhält zur Basisförderung noch einen Effizienzbonus oben drauf.
Erneuerbare Energien kommen dabei immer häufiger ins Spiel und wer eine Solaranlage zur Bereitung des Warmwassers und zur Heizungsunterstützung einsetzt, kann 210 Euro je Quadratmeter Kollektorfläche einstreichen. Die Förderung für einen Pelletkessel kann dann bis zu 5.000 Euro in die Haushaltskasse spülen.
Auch derjenige, der nicht sofort sein ganzes Heim energetisch auf Vordermann bringen lässt, kann von einer höheren Förderung als bisher profitieren. Zu den Voraussetzungen gehört jedoch, dass die Pelletheizung oder die Solaranlage auch wirklich effizient eingesetzt wird.
Vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle winkt ein so genannter Kesselaustauschbonus in Höhe von 750 Euro, wenn sich der Immobilienbesitzer dazu entschließt, zusammen mit einer Solaranlage für die Unterstützung der Heizung und zur Warmwassergewinnung einen neuen Brennwertkessel einbauen zu lassen.
Ein Kombinationsbonus winkt demjenigen, der eine Solaranlage mit einem Pelletkessel oder einer Wärmepumpe kombiniert.
Selbst Immobilien, die keine Superdämmung besitzen können einen Extrabonus bekommen. Dieser wird immer dann in Aussicht gestellt, wenn effiziente Umwälzpumpen und Solarkollektorpumpen eingesetzt werden.
Somit liegt klar auf der Hand, dass es sich immer lohnt, einen Antrag auf Förderung zu stellen, um die Kosten für energetische Sanierungsmaßnahmen zu minimieren.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH