Baufinanzierung

News » Energie einsparen

Energiekosten mit neuen und alternativen Heizanlagen senken

Gewitter_thumb_baufi.jpg Auch in diesem Jahr müssen die Deutschen wieder mit steigenden Energiekosten rechnen. Wer umrüstet auf neue oder alternative Heizanlagen, kann seinen Energiebedarf deutlich senken.

Weiter lesen »


Hohe Anfangsinvestition: Baufinanzierung intelligenter Häuser

Intelligenter Hausbau ist der Zukunftsmarkt der Immobilienbranche. Mit umfassender Hausvernetzung kann nicht nur Energie eingespart werden, sondern auch das Wohnklima deutlich gesteigert werden.

Weiter lesen »


Energieeffizientes Bauen-keine Erfindung der heutigen Zeit

Klimaschutz hat auch die deutsche Regierung wachgerüttelt und so soll Mitte 2010 die neue Energierichtlinie 2009 in Kraft treten. Der Trend geht hin zu Nullenergiehäuser, die so gut wie keine Energie mehr verbrauchen und den Rest aus erneuerbaren Energiequellen beziehen.

Weiter lesen »


Beim Hausbau Energiesparen durch Einbau intelligenter Stromzähler

Ab Januar 2010 dürfen beim Hausneubau oder Renovierung nur noch intelligente Stromzähler anstatt der analogen eingebaut werden.

Weiter lesen »


Wintergarten- wer Energie sparen will, sollte gut planen

Ein Wintergarten wertet jede Immobilie auf und erhöht die Lebensqualität. In der Regel handelt es sich dabei um einen großflächig verglasten Zusatzraum, der an die Hauswand angebaut wird.

Weiter lesen »


Für Dachsanierungen winken attraktive Fördergelder

Energie einsparen- was noch vor wenigen Jahren nicht besonders ernst genommen wurde, hat sich nun überall herum gesprochen: Energieeffizienz zahlt sich aus. Insbesondere Heizkosten bereiten Jahr für Jahr allen Verbrauchern große Sorgen. Daher verfolgen immer mehr Immobilienbesitzer das Ziel, durch gezielte Maßnahmen den Geldbeutel wie auch das Klima zu schonen.

Weiter lesen »


Einsparpotenziale durch Energieausweis nutzen

Die Kosten für Strom, Wärme und Warmwasser schnellen in die Höhe und die so genannten Nebenkosten nehmen einen beachtlichen Teil des Budgets ein. Wer in eine neue Mietwohnung zieht oder eine gebrauchte Immobilie kauft, sollte frühzeitig die Kosten kennen, die bei der Energieabrechnung auf ihn zukommen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Weiter lesen »


Energieeffizienz- Zauberwort für Mehrwert und Umweltschutz

Einsparen kann jeder, wenn es um Heizungswärme und Warmwasser geht. Allein die Umstellung schlechter Gewohnheiten kann Jahr für Jahr eine Menge Geld einsparen.. Richtiges Heizen und Lüften wie auch das Herunterregeln der Zimmertemperatur und öfter mal eine Dusche anstelle des teuren Wannenbades nehmen spart Bares.

Weiter lesen »


Heizkosten müssen kein Glücksspiel mehr sein

Die Kosten für Energie steigen und wer in ein neues Heim einziehen will, sollte gezielt nach diesen Ausgaben fragen, damit zur Endabrechnung keine bösen Überraschungen fällig werden. Menschen, die eine Immobilie kaufen wollen, können den Vorbesitzer oder Immobilienmakler danach fragen und wer sicher sein will, kann sich auf den Energieausweis berufen, der Aussagen über den energetischen Zustand machen kann.

Weiter lesen »


Guter Berater verhilft zu hohen Einsparungen

Der Energieverbrauch eines Hauses kann durch gezielte Maßnahmen enorm reduziert werden. Wer sich einen Informationsvorsprung sichern will, sollte nicht auf einen Fachmann verzichten.

Weiter lesen »


Warme Wohnung muss nicht unbezahlbar sein!

Angesichts der steigenden Kosten für Energie, wird es immer teurer, eine Wohnung zu beheizen. Modernisierungsmaßnahmen, insbesondere in energetischer Hinsicht, werden erforderlich. In den meisten Fällen muss die Heizanlage ausgetauscht und eine Dämmung angebracht werden.

Weiter lesen »


Heizkosten sparen leicht gemacht

Sicherlich bringt eine effizient arbeitende Heizungsanlage, insbesondere wenn erneuerbare Energien mit ins Spiel kommen Kosteneinsparungen, doch geht es manchmal auch "billiger".

Weiter lesen »


Kosten drosseln ohne zu frieren

Betrachtet man die Kosten für Gas und Heizöl, wird schnell klar, dass die Preise dafür in den vergangenen zehn Jahren nahezu doppelt so hoch sind wie vergleichsweise heute. Wer hier nicht mehr mitspielen will, kann teure Wärmeverluste stoppen, ohne gleich kostspielige Sanierungsmaßnahmen durchführen zu müssen.

Weiter lesen »


Der Winter kommt- die Kosten steigen!

Der Ärger, wenn die Energiekostenabrechnung ins Haus flattert, ist immer groß. Wer hierbei nicht länger mitmachen will, muss schnell handeln. Wer jetzt, bevor der Winter Einzug hält vorsorgen will, sollte seine Immobilie schnell sanieren, denn die Kosten dafür haben sich bereits nach wenigen Jahren amortisiert.

Weiter lesen »


Das richtige Fenster spart Bares!

Energie wird immer teurer und im Zusammenhang damit sind auch die Anforderungen an die Energieeffizienz gestiegen. Darauf haben sich unter anderem die Hersteller von Türen und Fenster eingestellt. Insbesondere auf die Verglasungen kommt es an, wenn Heizwärme nicht unnötig verloren gehen soll.

Weiter lesen »


Kosten begrenzen, ohne zu frieren

Betrachtet man rückblickend die Preise für Gas und Heizöl, liegen diese aktuell nahezu doppelt so hoch wie vor einem Jahrzehnt. Wer hier einsparen will, muss die Wärmeverluste in seiner Wohnung in den Griff bekommen.
Jeder kann dabei sparen, denn auch wenn keine durchgreifenden Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden, helfen einfache Regeln beim Heizverhalten oft schon weiter.

Weiter lesen »


Optimaler Klimaschutz beginnt bei Bestandsgebäuden

In privaten Haushalten erweist sich das Einsparpotenzial als besonders hoch, wenn es um den leidigen Energieverbrauch geht. Dreiviertel des Verbrauchs gehen bei Privathaushalten allein auf das Konto für Warmwasser und Heizung. Einsparungen auf diesem Sektor wären ohne Weiteres möglich, wenn man verstärkt auf eine ausreichende Dämmung und neue Heizungsanlagen setzen würde.

Weiter lesen »


Wachsende Nachfrage signalisiert Umweltbewusstsein

Abschied nehmen von herkömmlichen Energieträgern scheint sich auch bei den Bundesbürgern durchzusetzen. Zunehmend entscheiden sich die Verbraucher für umweltschonende und effiziente Heizanlagen, um der Kostenexplosion entgegen zu wirken.

Weiter lesen »


Immobilienbesitzer werden in die Verantwortung genommen

Wer seinen Wohnraum vermieten oder verpachten will, muss seit dem 1. Juli 2008 auch einen Energieausweis vorlegen, wenn das Haus vor dem Jahr 1965 gebaut wurde.
Damit sollen Verbraucher die Möglichkeit nutzen können, Einblick in den Energieverbrauch zu nehmen.

Weiter lesen »


Bauen und Energie gehören unmittelbar zusammen

Die Zeiten sind nicht rosig und Einsparungen werden in jedem Bereich gefordert. Klar, dass das Thema Energie in Bezug auf Wohneigentum einen besonderen Stellenwert einnimmt. Betrachtet man die steigenden Preise von Gas, Strom und Öl, schlagen die Kosten dafür enorm zu Buche und belasten jeden Haushalt viel stärker, als noch vor wenigen Jahren.

Weiter lesen »


Klima und Konto können geschont werden

Energiesparende Maßnahmen hatten schon immer einen hohen Stellenwert. Doch angesichts der angespannten Finanzen der einzelnen Haushalte, gewinnt dieses Kriterium an Bedeutung.

Weiter lesen »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH