Baufinanzierung

News » Energie einsparen » Heizkosten müssen kein Glücksspiel mehr sein

Heizkosten müssen kein Glücksspiel mehr sein

Die Kosten für Energie steigen und wer in ein neues Heim einziehen will, sollte gezielt nach diesen Ausgaben fragen, damit zur Endabrechnung keine bösen Überraschungen fällig werden. Menschen, die eine Immobilie kaufen wollen, können den Vorbesitzer oder Immobilienmakler danach fragen und wer sicher sein will, kann sich auf den Energieausweis berufen, der Aussagen über den energetischen Zustand machen kann.

Seit dem 1. Januar 2009 hat jeder das Recht, sich einen solchen Ausweis vorlegen zu lassen. Wird dieser Ausweis verweigert, drohen sogar Bußgelder.
Beim Erwerb von Elektrogeräten längst in die Praxis durch ein Energieeffizienz-Label umgesetzt, soll der Energieausweis helfen, dem Verbraucher Einblicke in den künftigen Energieverbrauch zu geben. Liegt ein solcher Ausweis vor, kann der Eigenheimbesitzer die Modernisierungsempfehlungen in die Tat umsetzen, was jedoch nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Vielmehr sind diese Empfehlungen als Richtlinien zu werten, um die Energiebilanz des Wohngebäudes zu verbessern.
So benötigen alle Wohnhäuser seit Jahresbeginn einen solchen Energieausweis, wenn sie vermietet, verpachtet oder verkauft werden sollen. Kaufinteressenten sollten es daher nicht verpassen, vor dem Wechsel nach diesem Ausweispapier zu fragen, um die Heiz- und Warmwasserkosten abschätzen zu können. Mit Hilfe des Ausweises lassen sich zudem unterschiedliche Immobilien miteinander vergleichen, bevor der Kaufvertrag unterzeichnet wird. Doch muss man auch bedenken, dass Energieausweise in unterschiedlicher Qualität ausgestellt werden.
In erster Linie ist es wichtig, ob ein solches Papier von einem Fachmann ausgestellt wurde und hinzu kommt die Beantwortung der Frage, ob der Energieausweis auf der Basis des Energieverbrauchs oder -bedarfs erstellt wurde. Wichtig ist auch zu erfragen, ob der Fachmann eine „Vor- Ort- Besichtigung“ vorgenommen hat. Je höher die Qualität des Ausweises, desto verlässlicher ist für den künftigen Besitzer auch die Einschätzung des energetischen Gebäudezustands.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH