Baufinanzierung

News » Festdarlehen » Wie kann man die beste Baufinanzierung finden?

Wie kann man die beste Baufinanzierung finden?

Gehört man zum Personenkreis der Kapitalanleger und beabsichtigt nicht, die Immobilie selber zu nutzen, ist die Finanzierungsvariante Festdarlehen eine geeignete Möglichkeit, um durch steuerliche Erleichterungen Geld einzusparen.

Zu den Prinzipien des Festdarlehens gehört, dass keine kontinuierlichen Tilgungen erfolgen. Diese werden in der Regel gegen Abtretung eines Investmentfonds, einer klassischen Lebensversicherung oder eines Bausparvertrages eingesetzt.
Das tilgungsfreie Darlehen, für das ausschließlich Zinsen gezahlt werden muss, bietet den Vorteil, dass die restliche Schuld bis zum Ende der Laufzeit konstant bleibt.
Der Darlehensnehmer hat dann die Möglichkeit, die erwirtschafteten Erträge der gewählten Geldanlage zur Rückzahlung zu verwenden. Naturgemäß ist damit die Hoffnung verbunden, dass man von einer positiven Wertentwicklung der gewählten Anlage profitieren kann und ein satter Überschuss am Ende für den Anleger heraus springt.
Empfehlenswert ist ein Festdarlehen jedoch nur Kreditnehmern, die eine Immobilie vermieten oder verpachten wollen, um die Steuerbegünstigungen optimal ausschöpfen zu können.
So bieten einige Geldgeber dem Darlehensnehmer Optionen an, die diese Darlehensvariante noch attraktiver machen. Oftmals gehören eine bereitstellungszinsfreie Zeit bis zu rund einem Jahr, eine vorzeitige Darlehensablösung gegen einen Zinsaufschlag, sowie ein Vorfälligkeitsschutz bei berufsbedingtem Umzug und in bestimmten Härtefällen dazu.
Aus steuerrechtlicher Sicht gilt, dass einmalige Kapitalleistungen aus Renten- und Lebensversicherungen bei Verträgen, die nach dem 31. Dezember 2004 geschlossen wurden, der allgemeine Steuerpflicht unterliegen.
Eine Kapitalleistung, deren Auszahlung vor dem 60. Lebensjahrerfolgt, unterliegt ebenso der Steuerpflicht. Gut aufgestellt ist derjenige, der mit einer Auszahlung nach Vollendung des 60. Lebensjahres rechnen kann und der einst abgeschlossene Vertrag wenigstens eine Laufzeit von 12 Jahren vorweisen kann. In diesem Fall muss lediglich die Hälfte der Erträge versteuert werden und unterliegt dem individuellen Steuersatz.
Doch zu all der Euphorie für Kapitalanleger gehört bei einem Festdarlehen auch ein Wehrmutstropfen. Wird die einst kalkulierte Leistung, beispielsweise aus einer Lebensversicherung, nicht erreicht, kann am Ende der Darlehenszeit nicht der volle Betrag getilgt werden, sodass Finanzierungslücken klaffen.
Für Häuslebauer, die eine Immobilie selber nutzen wollen, gilt ein Festdarlehen als eher ungeeignet, da die steuerlichen Vorteile nicht genutzt werden können.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH