Baufinanzierung

News » Finanzierung 50 Plus » Baudarlehen auch für das „ältere Semester?“

Baudarlehen auch für das „ältere Semester?“

Banken müssen umdenken: der demografische Wandel in unserer Gesellschaft lässt darauf deuten, dass sich auch Banken verstärkt in Zukunft mit Senioren auseinander setzen müssen, wenn es um Immobilienkredite geht.
Doch haben sich immer noch viele Geldgeber nicht auf die veränderte Situation eingestellt und verlangen von dem älteren Klientel meist andere Bedingungen als für den jüngeren Typ Eigenheimbesitzer.

Nicht selten gehört es dazu, dass strengere Maßstäbe angelegt werden und verbunden damit ist auch vielfach die Forderung nach einer höheren Tilgung, wenn der Antragsteller die 60 Jahre bereits erreicht hat.
Noch einen Schritt weiter geht man bei potenziellen Darlehensnehmern, wenn sie bereits 70 sind; dann müssen die Erben den Darlehensvertrag gleich mitunterschreiben. Übersteigt das Darlehen 60 Prozent selbst wenn der Kunde erst 50 Jahre alt ist.
Banken verlangen mehr Sicherheiten bei Senioren, um sich vor einem Ausfallrisiko zu schützen und wer gar einen entsprechenden Versicherungsschutz in die Waagschale werfen kann, wie beispielsweise eine Risikolebensversicherung, die mindestens in Höhe von 10 bis 30 Prozent der Kreditsumme abgeschlossen wurde, hat bessere Chancen.
Vielfach wird das Ziel angestrebt, und dies unabhängig vom Alter, bis zum Eintritt in den Ruhestand schuldenfrei zu sein. Wer sich erst im fortgeschrittenen Alter für diesen zusätzlichen Baustein zur gesetzlichen Rente entscheidet, muss dann naturgemäß auch monatlich höher tilgen.
Wer sich nicht gerade für eine Standardfinanzierung entscheidet, sollte verstärkt auch auf den Punkt Flexibilität achten. Da die Verrentung immer mit einem Einkommensknick verbunden ist, sollte die Belastung im Ruhestand niedriger ausfallen als vorher.
Viele Banken haben sich auf die veränderten Wünsche der Kunden eingestellt, die sich ein erhöhtes Maß an Flexibilität von ihrer Baufinanzierung erhoffen und bieten Baudarlehen an, die sich an den Einkommensverhältnissen orientieren.
Einige dieser flexiblen Angebote bieten auch das Plus, während der Zinsbindung zweimal die Tilgung verändern zu können und dies bedeutet konkret, dass der Satz zwischen einem und 7,5 Prozent frei gewählt werden kann.
Wer in Zukunft mit Sondermitteln rechnet, will gern zusätzlich tilgen; Sondertilgungsoptionen, die beispielsweise ermöglichen, auslaufende Verträge in die Baufinanzierung einfließen zu lassen, stehen bei vielen Kunden auf der Wunschliste ganz oben.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH