Baufinanzierung

News » Fördermittel FAQ » Kann Vater Staat als Finanzquelle genutzt werden?

Kann Vater Staat als Finanzquelle genutzt werden?

Die Baufinanzierung so günstig wie möglich zu gestalten, gehört für die meisten Zeitgenossen zum erklärten Ziel.

Wer sich beeilt, kann unter Umständen auch noch in regionale Fördertöpfe greifen. Dabei gewähren Bundesländer wie auch Gemeinden Finanzierungshilfen, insbesondere dann, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind.
Dazu gehören kinderreiche Familien und einkommensschwache Gruppen. Doch gelten nicht immer die gleichen Möglichkeiten, sondern von Bundesland zu Bundesland kann anders entschieden werden.
Wer sich im Dschungel der Fördermöglichkeiten zurecht finden will, kann sich im Internet auf der Seite www.baufoerderer.de einen hilfreichen Überblick verschaffen. Die genehmigten Zuschüsse kann der künftige Eigenheimbesitzer dann direkt bei den dafür zuständigen Behörden erhalten und nicht wie gewohnt bei der Hausbank.
Wer sich gar für Solartechnik entscheidet, kann mit einem kräftigen Zuschuss der Länder rechnen. Doch gilt der Grundsatz, dass es keinen verbindlichen Rechtsanspruch auf Fördergelder gibt, denn immer drastischere Engpässe in den Haushalten der Kommunen zwingen zu enormen Einschränkungen bei der Vergabe von Steuermitteln.
Hinzu kommt, dass Mittel nach dem sogenannten Windhund- Verfahren vergeben werden. Konkret bedeutet dies, dass derjenige zuerst mahlt, der zuerst seinen Antrag stellt. Sind die Fördertöpfe leer, sieht der Antragsteller in die Röhre.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH