Baufinanzierung

News » Forward-Darlehen » Mit Forward-Darlehen verspekuliert

Mit Forward-Darlehen verspekuliert

Mit einem Forward-Darlehen können sich künftige Immobilienfinanzierer günstige Zinsen bereits heute sichern. Teilweise aus berechtigter Angst, die Bauzinsen könnten wieder steigen, haben dies, in den vergangenen Jahren, auch viele Verbraucher getan und sich gehörig verspekuliert.

Man unterbindet damit zwar das Risiko von steigenden Zinsen aber nicht das von weiter fallenden Zinsen. So müssen nun Kunden, die vor Jahren ein Forward-Darlehen abgeschlossen haben, weit tiefer in die Tasche greifen, als sie es bei einem heutigen Abschluss hätten tun müssen. Zu dem höheren Zinssatz kommt auch noch der Risikoaufschlag der Bank hinzu, der die Immobilienfinanzierung noch teurer werden lässt.
Die Mehrkosten belaufen sich bei einem Forward-Darlehen, welches in den letzten drei Jahren abgeschlossen wurde, zwischen knapp 5.000 Euro und knapp 20.000 Euro. Besonders Häuslebauer, die vor drei Jahren, sprich 2009 ein Darlehen abgeschlossen haben, haben dies nur zu einem Zinssatz von 5,14 Prozent bekommen. Heute ist der Zinssatz um satte 2 Prozent niedriger. Der weiter sinkende Zinssatz war aber bei weitem nicht abzusehen, selbst Finanzprofis hat der Zinsverfall überrascht. Schuld war die europäische Schuldenkrise, welche die Zinsen für deutsche Staatsanleihen in den Keller sinken ließen. Diese sind aber eine wichtige Vorgabe für die Berechnung der Bauzinsen.

Ist deswegen ein Forward-Darlehen eine schlechte Wahl?

Ein Forward-Darlehen stellt eine Wette gegen sinkende Zinsen dar und wer ein solches Darlehen in Anspruch nimmt, sollte den Markt über einen längeren Zeitraum intensiv beobachten. Sind weiter Unsicherheiten an den internationalen Finanzmärkten zu verzeichnen, werden auch deutsche Staatsanleihen niedrig bleiben. Beruhigen sich aber die Märkte, werden Anleger wieder auf lukrativere, weil risikoreichere Anlagekategorien umschwenken und somit die Kurse für Staatsanleihen wieder fallen. Da in Folge dessen, auch wieder die Bauzinsen steigen werden, lohnt es sich rechtzeitig ein Forward-Darlehen abzuschließen. So sagen Experten schon heute einen Zinsanstiegt von rund 0,3 Prozentpunkten bis zum Ende dieses Jahres voraus.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH