Baufinanzierung

News » Glossar » Haus kaufen: mit Immobilien-Makler ins Eigenheim

Haus kaufen: mit Immobilien-Makler ins Eigenheim

Zu Unrecht haftet dem Beruf des Immobilienmaklers immer noch ein negatives Image an. Dabei hat eine Umfrage ergeben, dass Käufer sowie auch Verkäufer mehrheitlich zufrieden sind mit der Dienstleistung.

Immobilienmakler sind selbstständig Gewerbetreibende, die für die Vermittlung von Grundstücken, Häusern, grundstücksgleichen Rechten sowie auch Häuser für gewerbliche Zwecke eine Maklerprovision erhalten. Der Begriff des Makler hatte immer einen negativen Beigeschmack, doch dies scheint sich jetzt zu ändern. So wurde bei einer Umfrage unter tausend Immobilienkunden festgestellt, dass knapp 70 Prozent der Immobilienkäufer mit ihrem Makler sehr zufrieden waren und diesen jederzeit weiterempfehlen würden. So sucht ein Makler nicht nur die passende Immobilie für seine Kunden, sondern organisiert auch Besichtigungen, führt Verhandlungen mit dem Verkäufer und steht beratend beim Kaufvertrag zur Seite. Die Summe der Immobilie ist schließlich auch entscheidend bei den Verhandlungen mit der kreditgebenden Bank. Eine Immobilienfinanzierung ist auch immer abhängig von dem vorhandenen Eigenkapitel. Je besser ein Kunde einen Preis aushandelt, desto weniger Kredit muss er aufnehmen. Aber auch die Verkäufer sind mit ihrem Makler zu über 80 Prozent zufrieden. Die Erwartungen der Verkäufer sind eher ein guter Preis für ihr Häuschen, daneben aber auch organisatorische Dinge, wie durchführen der Besichtigungen und das Erstellen guter Unterlagen. So sind Makler meist besser als ihr Ruf.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH