Baufinanzierung

News » Immobilien » Bauverträge sind oft lückenhaft

Bauverträge sind oft lückenhaft

Wer den Traum von den eigenen vier Wänder realisieren möchte, muss sich leider viel zu oft auf Überraschungen einstellen.

So sind viele Bauverträge lückenhaft und mit enormen Risiken für den Bauherren ausgestattet.
So fehlen, laut Untersuchungen, in nahezu zwei Dritteln aller Bauverträge für als schlüsselfertig angepriesene Immobilien entscheidende Planungsleistungen wie auch wichtige Berechnungen hinsichtlich der Statik oder des Wärmebedarfs.
In fast der Hälfte dieser Bauleistungen sind auch nicht die Arbeiten eingeschlossen, die für einen herkömmlichen Hausbau nötig sind. Gern werden da Anschlüsse an das öffentliche Kanalnetz vergessen, oder eine erforderliche Dachdämmung.
Dann muss der künftige Eigenheimbesitzer mit Folgekosten rechnen, die nicht in seinem Budget vorgesehen waren.
Zu den ärgerlichen Fehlkalkulationen gehört auch die Tatsache, dass der Zahlungsplan nicht dem jeweiligen Baufortschritt entspricht und außerfahrplanmäßige Zahlungen in Form einer Vorkasse werden fällig, die den zur Verfügung stehenden finanziellen Rahmen sprengen können.
Mit erheblichen Mängeln sind auch Bau- und Leistungsbeschreibungen behaftet, die oftmals nicht die Mindestanforderungen erfüllen.
Rechtzeitig vor dem eigentlichen Baubeginn müssen Bauverträge unter die Lupe genommen werden und wer nicht über die erforderlichen Kenntnisse verfügt, sollte einen unabhängigen Fachmann hinzu ziehen.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH