Baufinanzierung

News » Immobilien » Gebrauchte Immobilie= teure Wundertüte?

Gebrauchte Immobilie= teure Wundertüte?

Nicht immer muss der Wohntraum neu gebaut werden. Oft entscheiden sich Menschen, die in die eigenen vier Wände investieren wollen für den Charme einer Bestandsimmobilie. Lauern bei einem Neubau einige Fallstricke auf den Bauherrn, ist auch der Erwerb der gebrauchten Wohnung oder des Hauses leider nicht immer frei von Tücken.

Im ungünstigsten Fall werden Baumängel erst nach dem Unterzeichnen des Vertrags entdeckt. Dann ist nicht alles verloren, doch ist schnelles Handeln gefragt. Wer als Verkäufer nach dem Grundsatz handelt: „gekauft wie gesehen“, ist nicht zwingend auf der richtigen Seite. So muss ein Immobilienverkäufer ungefragt bei der Besichtigung und vor Vertragsabschluss alle Karten offen auf den Tisch legen. Alle Kriterien, die für den Vertrag relevant sind, müssen frühzeitig genannt werden, weil ansonsten ein arglistiges Verschweigen unterstellt werden kann.
Doch sollte sich jeder, der dem Charme einer Jugendstilimmobilie erliegt auch darauf einstellen, dass ein altes Haus eine lange Geschichte hinter sich hat und naturgemäß einige Mängel aufweist. Sind gravierende Baumängel zu erkennen wie ein undichtes Dach, feuchte Wände oder tiefe Risse im Mauerwerk, kann man als Interessent entweder den Kaufpreis drücken, oder schnell das Weite suchen. Doch in allen anderen Fällen wird es oft schwierig zu einem Recht als Käufer zu kommen. Dann immer, wenn man nach Vertragsabschluss Mängel erkennt, die von der herkömmlichen Sachmängelhaftung ausgeschossen sind. Der Immobilienverkäufer haftet dann nicht zwingend für einen Schadenersatz oder eine Nachbesserung. So muss der neue Besitzer zweifelsfrei Arglist nachweisen, um Schadenersatzforderungen geltend zu machen. Nicht sichtbare Mängel müssen jedoch frühzeitig erläutert werden.
Wer sich vor all diesen unangenehmen Auseinandersetzungen schützen will, sollte in das Honorar eines neutralen Sachverständigen investieren, der nicht nur die Vertragskriterien unter die Lupe nimmt, sondern auch auf Wunsch eine Baubesichtigung unternimmt und dies, bevor der folgenschwere Kaufvertrag unterzeichnet wird.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH