Baufinanzierung

News » Immobilien » Kaufpreis und Vertrag- wichtige Kriterien des Vertrags

Kaufpreis und Vertrag- wichtige Kriterien des Vertrags

Nicht immer ist es einfach, den Preis für ein gebrauchtes Haus zu ermitteln. Im günstigsten Falle sollte man die Kosten für das Gebäude und das Grundstück getrennt unter die Lupe nehmen.

Kennt der künftige Immobilienbesitzer die Quadratmeterzahl, ist diese mit den ortsüblichen Preisen für einen Quadratmeter zu multiplizieren. Auf diese Weise erhält man objektive Eckdaten zur Bewertung des genannten Kaufpreises. Gutachterausschüsse der Gemeinden und Länder müssen die ortsüblichen Quadratmeterpreise nennen.
Hat der potenzielle Käufer den Preisanteil des Grundstücks ermittelt, muss dieser vom gesamten Kaufpreis abgezogen werden, um die Kosten für das Gebäude zu errechnen. Einfach lässt sich die Quadratmeterzahl der Immobilie durch den Preisanteil des Gebäudes teilen, um den Kaufpreis für einen Quadratmeter Wohnfläche zu ermitteln. Ist dieser festgelegt, kann der Hauskäufer Vergleiche zu den Erstellungskosten für einen Neubau anstellen.
Doch nicht immer lässt sich diese Formel problemlos erstellen. Sollte der Vergleich mit Schwierigkeiten verbunden sein, kann ein Sachverständiger beauftragt werden, um eine neutrale Bewertung für das bebaute oder unbebaute Grundstück vorzunehmen.
Haben sich die Vertragspartner geeinigt, wird in der Regel ein Kaufvertrag durch den Notar zugestellt, der jedoch zunächst lediglich als Entwurf gewertet wird. Der Käufer kann somit noch Veränderungen vornehmen und parallel dazu einen Fachanwalt hinzu ziehen, der sich auf Bau- und Immobilienrecht spezialisiert hat.
Wichtig ist, bestimmte Regelungen beim Abfassen eines Kaufvertrags nicht zu vergessen. So gehören selbstverständlich das Nennen von Käufer und Verkäufer dazu wie auch die genaue Beschreibung des Grundstücks mit allen relevanten Eintragungen. Der Auszug aus dem Grundbuch wie auch eine Baubeschreibung sollten ebenfalls Bestandteile des Kaufvertrags sein.
Von großer Bedeutung sind auch die Angabe des Kaufpreises und die Zahlungsmodalitäten. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, Einrichtungsgegenstände separat aufzuführen, da ansonsten für diese Posten eine Grunderwerbssteuer fällig wird.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH