Baufinanzierung

News » Kredite Tipps » Widerruf der Restschuldversicherung auch nach langer Zeit möglich

Widerruf der Restschuldversicherung auch nach langer Zeit möglich

Eine Restschuldversicherung ist oft nur mit erhöhten Kosten verbunden ohne wirklich einen Nutzen zu stiften. Deswegen hat der BGH im Dezember 2009 die Widerruf-Frist für viele Fälle verlängert.

Der Abschluss eines Darlehensvertrages ist immer mit Kosten verbunden, sei es Provision, Verwaltungskosten oder einfach nur die Zinsen. Deshalb muss von vornherein geklärt sein, ob man sich ein Darlehen überhaupt leisten kann. Zwar ist kurzfristig Geld da, doch dieses muss wieder beglichen werden. Wer erst einmal drin ist im Schuldenkreis, der kann diesen oft so schnell nicht mehr verlassen. Auch eine Umschuldung bietet meist nicht das ersehnte Ende eines Schuldenberges, sondern eher noch weitere Kosten. Ursachen der Zahlungsunfähigkeit sind meist Arbeitslosigkeit, Trennungen, Krankheiten oder andere Eventualitäten.
Um der Zahlungsunfähigkeit zu entgehen, bieten Banken zusätzlich zum Darlehen eine Restschuldversicherung an. Bei der in den letzten Jahren gängigen obligatorischen Restschuldversicherung entstehen dem Versicherten nur zusätzliche Kosten ohne dass hierdurch wirklich ein Nutzen generiert wurde. Seit einem Gerichtsurteil des Bundesgerichtshofes von Dezember 2009 kann der Darlehensvertrag samt Restschuldversicherung in vielen Fällen noch lange nach Abschluss widerrufen werden. Damit soll eine deutliche Minderung der Darlehensschuld erreicht werden und der Kreditnehmer entlastet.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH