Baufinanzierung

News » Ökologie und Ökonomie » Mit einer Photovoltaik-Versicherung gegen Naturgewalten absichern

Mit einer Photovoltaik-Versicherung gegen Naturgewalten absichern

Gewitter_Baufi_thumb.jpg In den vergangenen Tagen kam es immer wieder zu heftigen Gewittern über ganz Deutschland. Durch herabfallende Äste, umgeknickte Bäume und Blitzeinschläge sind inzwischen mehrere Menschen ums Leben gekommen, viele andere sind schwer verletzt, die Sachschäden gehen in die Millionen.

Sachschäden in Millionenhöhe

Allein in Berlin rückte die Feuerwehr mehr als 260 Mal aus, in Sachsen wurden zahlreiche Bäume entwurzelt und Straßen überflutet und in Bayern und Baden-Württemberg wurde der Bahnverkehr unterbrochen.

Gegen Unwetter absichern!

Mit einer Wohngebäudeversicherung sind Eigenheimbesitzer vor den finanziellen Folgen aus Schäden an ihrem Haus geschützt. Zu den abgesicherten Gefahren gehören Leitungswasserschäden, Blitzeinschläge, Feuer, Sturm und Hagelschäden. Alles was fest mit dem Haus verbunden ist, ist durch diese Police abgesichert. Werden zusätzlich auch die Garage, Nebengebäude und der Keller in der Police aufgeführt, sind auch sie geschützt. Lebt man zudem in einer durch Erdbeben, Überschwemmungen oder Stürme gefährdeten Gegend, sollte man einen zusätzlichen Schutz gegen Elementarschäden hinzufügen. Entweder schließt man dazu separat eine Elementarschadenversicherung ab oder lässt eine entsprechende Klausel in seine Wohngebäudeversicherung mit einfließen.
Dennoch ist mit dem Abschluss einer Wohngebäudeversicherung kein Rundumschutz garantiert. Besitzen die Eigentümer zudem eine Photovoltaik-Anlage, muss diese in manchen Fällen separat abgesichert werden. Wer die Installation einer solchen Anlage plant, sollte sich bereits vor Abschluss der Wohngebäudeversicherung informieren, ob diese den Schutz einer Photovoltaik-Anlage miteinschließt. Diese Anlagen sind in ihrer Funktionsfähigkeit ständig einem hohen Risiko durch Blitzschläge, Stürme, Überspannung und Kurzschlüssen ausgesetzt. Sind diese Gefahren in der Wohngebäudeversicherung nicht mit inbegriffen, sollte man dringend eine Photovoltaik-Versicherung abschließen. Diese sichert nicht nur die Beschädigung durch höhere Gewalt ab, sondern auch Schäden aus falscher Bedienung, Fahrlässigkeit, Kurzschluss, Konstruktions- und Materialfehler, Sachbeschädigung, Diebstahl oder Sabotage ab.
Wollen Hauseigentümer den durch Photovoltaik-Anlagen gewonnenen Strom nicht nur für sich selbst nutzen, sondern diesen darüber hinaus verkaufen, benötigen sie zudem eine spezielle Rechtsschutz- sowie Haftpflichtversicherung.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH