Baufinanzierung

News » Regenerative Energiequellen » Lohnt sich eine geothermische Energieerzeugung?

Lohnt sich eine geothermische Energieerzeugung?

Die im oberen Teil der Erde gespeicherte Wärme soll künftig verstärkt zur Energieerzeugung eingesetzt werden. Damit steht die Möglichkeit zur Verfügung, die Kraft der Erde sowohl zur Erzeugung von Strom wie auch zur Wärmegewinnung einzusetzen.

Soll der Einsatz laut EU- Richtlinien, bis zum Jahr 2020 erhöht werden, führt kein Weg am Einsatz von Erdenergie vorbei.
Geothermiekraftwerke fangen an, sich auch hierzulande zu etablieren und werden recht bald eine feste Größe in Sachen Energiegewinnung bilden.
Grundsätzlich gilt, dass der Ausbau regenerativer Energien nicht nur einen hohen wirtschaftlichen Stellenwert einnimmt, sondern auch das Freisetzen von Millionen Tonnen CO2 vermeidet, das zu den extrem klimaschädlichen Faktoren gehört.
Dabei handelt es sich im Grunde um ein einfaches Prinzip, bei dem die im oberen Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme „angezapft“ und somit genutzt werden kann.
Diese Energiequelle kann für die Stromerzeugung wie auch für das Kühlen und Heizen gleichermaßen zum Einsatz kommen, wobei in der Bundesrepublik in erster Linie Wärmepumpen zum Einsatz kommen werden.
Diese arbeiten entgegengesetzt wie ein Kühlschrank und können Heizungswärme direkt ins Haus abgeben. Meist besteht eine geothermische Anlage aus drei Kreisläufen, wobei der erste zwei Grad warmes Wasser in eine Tiefe von 80 bis 150 Metern bringt, um dieses dort auf rund sieben bis zehn Grad zu erwärmen.
In der Wärmepumpe angekommen, verdampft dieses Wasser und mit Hilfe von Strom wird der Dampf komprimiert und erwärmt. Die auf diese Weise erzeugte Wärme wird an den dritten Kreislauf abgegeben, der für die Fußbodenheizung zuständig ist.
Als besonders effizient erweist sich die Funktionsweise einer Wärmepumpe bei einer Temperatur zwischen 35 und 40 Grad.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH