Baufinanzierung

News » "Schöner wohnen" » Abrissbirnen können versehentlich nebenstehende Gebäude treffen

Abrissbirnen können versehentlich nebenstehende Gebäude treffen

Der Traum vom Haus, beginnt mit der richtigen Immobilienfinanzierung und endet bei der richtigen Versicherung.

Künftige Hauseigentümer, die nach langwidriger Suche endlich das richtige Objekt oder das richtige Grundstück entdeckt haben, müssen sich danach mit den Herausforderung einer Baufinanzierung befassen. Hier gilt es zu entscheiden, ob das klassische Annuitätendarlehen oder doch der Hypothekenkredit mit Tilgungsaussetzung zur Fremdfinanzierung genutzt werden soll. Daneben sind die Höhe des Eigenkapitals und die Bonität wichtige Faktoren, um möglichst gute Konditionen bei der kreditgebenden Bank zu bekommen.
Hat der Bauherr diese Phasen glücklich überstanden und das Haus steht, gibt es dennoch Eventualitäten die der näheren Betrachtung bedürfen. Kommt es zu Schäden am Gebäude, kommen entsprechende Versicherung für die Wiederinstandsetzung des Gebäudes auf. Diese Schäden können nicht nur durch Unwetter hervorgerufen werden, auch Vandalismus oder Bauarbeiten an nebenstehenden Gebäuden können zu Zerstörungen an der Bausubstanz führen. So kommt es auch schon einmal vor, dass Abrissbirnen versehentlich nicht das Nachbarhaus bearbeiten, sondern die eigenen vier Wände. Dieser Fall ist zwar sehr unwahrscheinlich, doch durchaus schon vorgekommen. Dagegen sind versehentliche Schäden aus Abrissarbeiten an Nebengebäuden allerdings keine Seltenheit. Hier muss primär die Haftpflichtversicherung des Verantwortlichen für die daraus resultierenden Schulden haften. Der kürzere und unkompliziertere Weg zur Schadensregulierung verläuft allerdings über die eigenen Wohngebäudeversicherung. Sollte die Deckungssumme der Police ausreichen, übernimmt sie in den meisten Fällen den finanziellen Schaden. Vorteil hierbei ist, dass die Gebäudeversicherung zum Neupreis den Schaden ersetzt, währenddessen eine Haftpflichtversicherung nur den Verkehrswert ersetzt.
Vor Einreichung des Schadens, sollte der Hauseigentümer abklären, welche Schäden im Leistungskatalog der Police überhaupt enthalten sind. So sind bspw. Rissbildungen durch Vibrationen in der Gebäudeversicherung meist nicht abgesichert.
Um einen möglichst reibungslosen Schadensersatz zu gewährleisten, sollte der Hausherr alles genau, möglichst mit Fotos oder sogar über Video, dokumentieren.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH