Baufinanzierung

News » Tilgungsaussetzung » Tilgung durch separate Kapitalbildung

Tilgung durch separate Kapitalbildung

Entgegen dem üblichen Prinzip, das Darlehen mit einer monatlich gleich hohen Tilgung an die Bank zurück zu zahlen, steht eine Tilgungsaussetzung gegenüber.

Diese Variante, das Darlehen nicht sofort zurück zu zahlen, sondern statt dessen mit Investitionen in einen separaten Vermögensaufbauplan aufzufangen, bewirkt, dass Zinsbelastung und Kreditbetrag während der Laufzeit konstant bleiben.
Beispielsweise gibt es die Möglichkeit, dass der Darlehensnehmer Anteilscheine an Investmentfonds erwirbt und diese dann an die Kredit gebende Bank verpfändet. Fonds aller deutscher Kapitalanlagegesellschaften und einige ausländische Aktienfonds können für diese Darlehensvariante eingesetzt werden. Dabei empfiehlt es sich, einen Fonds zu wählen, der in ausgewählten Aktien mit einer breiten Streuung auf dem internationalen Markt investiert. Fonds die sich nur regional engagieren beinhalten einen größeren Risikofaktor, da Kursschwankungen und die damit verbundenen Renditeunterschiede besser ausgeglichen werden können, wenn eine breite Streuung auf internationaler Ebene statt findet.
Ebenso sind andere Formen der separaten Kapitalbildung für eine Tilgungsaussetzung denkbar. Ein Bausparvertrag oder eine Lebensversicherung beispielsweise können auch als Varianten bei einer Tilgungsaussetzung verwendet werden.
Die Prüfung, ob dieses Finanzierungsinstrument vom Darlehensnehmer genutzt werden kann, unterliegt den gleichen Kriterien wie bei den klassischen Finanzierungsformen auch. Grundschuldeintragungen und Abtretungen von Fondspolicen oder Verpfändung eines Investmentkontos liegen den Vertragsbedingungen zugrunde.
Als Voraussetzung zur Tilgungsaussetzung gilt, dass ein Tilgungszeitraum von wenigstens zehn Jahren anvisiert wird. Erfahrungsgemäß haben beispielsweise Aktienfonds nach einem längeren Anlagezeitraum eine höhere Renditeerwartung.
Insbesondere macht es für Kapitalanleger keinen Sinn, annuitätisch zu tilgen, da sich der steuerliche Vorteil durch die Reduzierung der Zinsen ebenso verringern würde.
Zu den Risiken dieser Finanzierungsform gehört jedoch, dass die Ertragsprognosen der Vermögensaufbaupläne nicht den gewünschten Erfolg zeigen und am Ende der Laufzeit noch eine Restschuld übrig bleibt.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH