Baufinanzierung

News » Tipps & Tricks » Arbeitslos geworden- und wie geht es weiter?

Arbeitslos geworden- und wie geht es weiter?

Trotz aller Prognosen, die in Richtung wirtschaftlicher Aufschwung weisen, geht hierzulande immer noch die Angst vor einer drohenden Arbeitslosigkeit um.

Gerade für diejenigen, die sich festgelegt und für eine Anlage in eine Immobilie entschlossen haben, kann eine plötzliche Arbeitslosigkeit gravierende Folgen haben. Wenn dann durch den Verlust der Lebensgrundlage, dem geregelten Monatseinkommen, die wirtschaftliche Basis für das Zahlen der Monatsrate entzogen wird, ist mit finanziellen Einschnitten zu rechnen.
Besonders betroffen von den Folgen sind Familien, die auf einen Einzelverdiener angewiesen sind. Finanzielle Engpässe sind dann nicht mehr auszugleichen und Zwangsversteigerungen oftmals die Folge.
Einige Baufinanzierer haben sich auf diese Situaton eingestellt und bieten parallel zur Baufinanzierung eine sogenannte Arbeitslosigkeitsversicherung an, deren Schutz für relativ wenig Geld zu bekommen ist.
Verliert der Versicherungsnehmer seinen Arbeitsplatz, übernimmt die Versicherung für den vereinbarten Zeitraum und die entsprechende Ratenhöhe das weitere Zahlen. Parallel dazu besteht meist auch noch ein Schutz gegen die finanziellen Folgen einer Arbetsunfähigkeit. Auch in diesem Fall werden die Raten vom Versicherer übernommen.
In der Regel beträgt die Versicherungsdauer 5, 10 oder 12 Jahre. Doch zu bedenken gilt, dass dieser besondere Schutz lediglich im Zusammenhang mit einer Baufinanzierung vereinbart werden kann. Nachträglich kann sich niemand einen derartigen Schutz sichern.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH