Baufinanzierung

News » Tipps & Tricks » Immobilienkäufer profitieren nicht zwangsläufig vom Niedrigzins

Immobilienkäufer profitieren nicht zwangsläufig vom Niedrigzins

Keine Frage- das Zinsniveau ist niedrig wie schon lange nicht mehr und naturgemäß werben Banken und andere Geldgeber mit extrem günstigen Konditionen. Doch sollte sich der sicherheitsorientierte Kunde nicht vorschnell von Top- Zinsen blenden lassen. Der Bestzins kommt schließlich nicht für alle künftigen Darlehensnehmer in Frage.

Vielmehr erweisen sich viele Offerten als Eintrittskarte in ein Darlehensgespräch. Erst dann kommt zutage, was für den einzelnen Antragsteller wirklich realistisch innerhalb einer Baufinanzierung möglich ist.
Alle Risiken lassen sich Banken zusätzlich durch einen Zinsaufschlag bezahlen und auch ein erhöhtes Maß an Flexibilität kostet letztendlich mehr, als vorher plakativ versprochen. Wer beispielsweise einen höheren Beleihungswert anstrebt, muss grundsätzlich tiefer in die Tasche greifen. Für 90 oder gar 100 Prozent verlangen Geldgeber aktuell deutlich höhere Aufschläge als noch vor wenigen Monaten.
Daher muss der Suchende alle erdenklichen Kriterien einbeziehen, bevor ein objektiver Vergleich angestellt werden kann. Kurze Zinsbindungen sind derzeit für unter vier Prozent zu haben. Beleuchtet man das Angebot wird deutlich, dass ein hohes Zinserhöhungsrisiko nach einer derart kurzen Frist droht. Nicht alle Kunden bedenken, dass die Anschlussfinanzierung unter einem gestiegenen Zinssatz dann enorm teuer werden kann.
Sinn macht es daher immer noch, den Niedrigzinssatz für viele Jahre zu sichern- doch das kostet dann erheblich mehr. Banken sind vorsichtiger geworden und wer von den günstigsten Konditionen profitieren will, sollte nicht nur die Hausbank aufsuchen.
Der Niedrigzins allein macht also noch keine gute Baufinanzierung aus, denn der Kunde von heute stellt gehobene Ansprüche und verlangt ein deutliches Plus an Flexibilität, die jedoch nicht zum Nulltarif zu erhalten ist. Dies sollte man immer im Hinterkopf behalten, wenn man ein vermeintliches Top- Angebot offeriert bekommt. Wer mehr will, muss auch mehr zahlen!


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH