Baufinanzierung

News » Tipps & Tricks » Mit Absicherungen Risiken minimieren

Mit Absicherungen Risiken minimieren

Will man für den Ruhestand vorsorgen, weil die gesetzliche Rente nicht mehr den gewohnten Lebensstandard garantieren kann, macht sich eine Investition in Wohneigentum bezahlt.

Wer im Alter dann keine Miete mehr zahlen muss, kann mit der immer niedriger ausfallenden Rente besser „rum“ kommen. Auf diese Weise lässt sich mit den eigenen vier Wänden ein Sicherheitsfaktor einbauen. Doch die wenigsten Zeitgenossen machen sich Gedanken darüber, was eigentlich passiert, wenn der Hauptverdiener ausfällt und die Zahlung der monatlichen Raten gefährdet ist. Meist reichen für die Familienangehörigen auch finanzielle Einschränkungen nicht aus, um den Verlust aufzufangen. Das Zahlen der Abtragung wird dann meist unmöglich und ein Verkauf der Immobilie ist meist die Folge in dieser Ausnahmesituation.
Bei der Planung der Baufinanzierung legen viele künftige Eigenheimbesitzer großen Wert auf Planungssicherheit, doch denken längst nicht alle an einen möglichen Schicksalsschlag.
Wer seine Zukunft und die der Angehörigen absichern will, muss also Vorsorge betreiben und sollte sich für einen zusätzlichen und privaten Schutz entscheiden. Gerade junge Familien, die in der Regel noch über einen langen Zeitraum darauf angewiesen sind, von den monatlichen Einkünften eines Verdieners abhängig zu sein, können dann von einem zusätzlichen Schutz profitieren, der unter anderem von einer Risiko- Lebensversicherung gewährleistet wird.
Dabei belasten die monatlich zu entrichtenden Beiträge nicht übermäßig das Budget, denn diese liegen weit unter denen einer kapitalbildenden Lebensversicherung. Die monatlich zu zahlenden Beiträge einer Risiko- Lebensversicherung sind abhängig von den individuellen Risiken, dem Alter, der Laufzeit und dem gesundheitlichen Zustand und auch die Höhe der gewählten Versicherungssumme nimmt Einfluss darauf. Risiko- Lebensversicherungen beurteilen die individuellen Risiken besonders hoch, wenn es um die Beitragsbemessung geht.
Antragsteller, die ein erhöhtes Risikoprofil aufweisen wie beispielsweise gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Übergewicht, schwere Vorerkrankungen und andere Faktoren, müssen immer höhere Beiträge zahlen, als zum Beispiel der gesunde Nichtraucher. Daher müssen die gesundheitsrelevanten Fragen wahrheitsgemäß beantwortet werden, denn wer schummelt, muss mit einer Leistungsverweigerung im Schadensfall rechnen.
Verstirbt der Versicherte während der Laufzeit, kann die Familie mit einer Absicherung rechnen; dann wird die vertraglich vereinbarte Versicherungssumme fällig, mit der alle anfallenden Kosten gedeckt werden können. Jedoch gilt zu bedenken, dass nach dem Ablauf der Vertragslaufzeit alle bis dahin eingezahlten Beiträge an die Versichertengemeinschaft verfallen, denn eine Kapitalbildung gehört nicht zu den Grundlagen der Risiko- Lebensversicherung.
Im Mittelpunkt steht beim Vertragsabschluss die Höhe der Versicherungssumme, die nicht zu niedrig angesetzt sein darf; schließlich sollen die finanziellen Verluste auch effizient aufgefangen werden, wenn der Alleinernährer ausfällt.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH