Baufinanzierung

News » Tipps & Tricks » Mit solider Grundlage finanzieren

Mit solider Grundlage finanzieren

Planungssicherheit und eine fundierte Finanzierung ersparen böse Überraschungen.

Wer das Ziel verfolgt, in die eigenen vier Wände zu investieren, sollte rechtzeitig abklären, welcher finanzielle Spielraum zur Verfügung steht.
Denn ist erst einmal eine Finanzierung auf den Weg gebracht, müssen über einen langen Zeitraum monatliche Raten für ein Hypothekendarlehen gezahlt werden. Wer da nicht unter finanziellen Engpässen leiden will, sollte daher einen soliden Rahmen abstecken.
Ein "Kassensturz" verhilft dazu, sich einen Überblick über die eigenen Mittel zu verschaffen.
Auch wenn es bereits innovative Modelle gibt, ohne Eigenkapital seine eigenen vier Wände zu finanzieren, gehört dieser Posten nach wie vor zu den soliden Grundlagen einer Immobilienfinanzierung.
Die Verhandlungsposition gegenüber der Bank verbessert sich und die Höhe der noch aufzunehmenden Fremdmittel fällt niedriger aus.
20 bis 30 Prozent an Eigenkapital und Eigenkapitalersatzleistungen gehören für die meisten Häuslebauer immer noch zum Grundstock einer Finanzierung.
Wer zudem wissen will, wie hoch die monatliche Belastung für Zins- und Tilgungsleistungen eines Hypothekendarlehens ausfallen darf, sollte über einen bestimmten Zeitraum ein sogenanntes Haushaltsbuch führen.
Ein- und Ausgaben sollten gegenüber gestellt werden und zusätzlich unvorhergesehene Ausgaben mit einbezogen werden. Der so ermittelte finanzielle Spielraum gibt dem Darlehensnehmer Anhaltspunkte über die Höhe der monatlichen Abzahlungen.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH