Baufinanzierung

News » Tipps & Tricks » Steuereinsparungen mit der eigenen Immobilie

Steuereinsparungen mit der eigenen Immobilie

Die Steuerlast drückt auf viele Haushaltskassen. Doch immer noch nutzen nicht alle Bürger die Möglichkeiten, Steuern einzusparen- Dabei gibt es rund um die Immobilie zahlreiche Chancen, von steuerlichen Erleichterungen zu profitieren.

Wer beispielsweise aus beruflichen Gründen pendeln muss, kann den Fiskus an den Kosten für einen zweiten Wohnsitz beteiligen. Doch gilt natürlich die Voraussetzung, dass das Halten einer Zweitwohnung ausschließlich aus beruflichen Gründen erfolgt. Dies muss nachgewiesen werden, bevor sich Vater Staat an den Kosten beteiligt. Parallel dazu ist es erforderlich, den Hauptwohnsitz nach wie vor als privaten Lebensmittelpunkt bezeichnen zu können. Dieser ist immer dort, wo der Lebenspartner oder andere Familienmitglieder wohnen. Wer Single ist, kann dies mit persönlichen sozialen Kontakten zu den Eltern oder Freunden belegen.
Mit weniger strengen Auflagen behaftet ist die Ausstattung der Zweitwohnung. Doch muss es nicht immer eine komplette auswärtige Wohnung sein, wenn der Fiskus die Kosten berücksichtigen soll. So reicht es bereits aus, in einem möblierten Zimmer zu wohnen, oder ein Hotelzimmer angemietet zu haben. Die Häufigkeit des auswärtigen Aufenthalts spielt ebenso wenige eine Rolle. Wichtig ist lediglich, dass die angegebene Unterkunft zum Übernachten zur Verfügung steht. Sind all diese Kriterien vorhanden, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, bei der Einkommensteuererklärung Ausgaben geltend zu machen. Dazu gehören auch Aufwendungen für die Suche nach einer auswärtigen Bleibe.
Fahrtkosten für Besichtigungen unterschiedlicher Objekte, Telefon- und auch Portokosten können abgesetzt werden. Ebenso steuerlich absetzbar sind alle Kosten, die mit einem Umzug im Zusammenhang stehen. Dazu gehören Fahrtkosten für einen Leihwagen wie auch Transportkosten für eine Umzugsspedition. Absetzbar sind alle Einrichtungsgegenstände der Zweitwohnung, wobei einige Details nicht berücksichtigt werden können, wie beispielsweise Dekorationsgegenstände. Wer also Kosten einsparen will, sollte seine doppelte Haushaltsführung beim Fiskus geltend machen; schließlich wird diese zeitlich unbegrenzt beim Finanzamt anerkannt.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH