Baufinanzierung

News » Tipps & Tricks » Wie schulde ich ein Baudarlehen um?

Wie schulde ich ein Baudarlehen um?

Läuft die Zinsbindung aus, sollte man sich nicht erst zu diesem Zeitpunkt Gedanken über eine Umschuldung machen.

Bereits zwei oder drei Monate vor diesem Termin müssen Konkurrenzangebote zu den Offerten des Erstkreditgebers eingeholt werden.
Schließlich sind Prolongationsangebote der Hausbank nicht immer attraktiv, auch wenn der Darlehensnehmer zuverlässig bis zum Ende der Zinsbindung sein Baudarlehen bedient hat. Kommt die Bank dem Kunden nicht mit günstigen Konditionen entgegen, ist es Zeit für einen Bankenwechsel.
Will man anderswo günstige Zinsen "mitnehmen", sollte man bei einer Kündigung innerhalb von einer zehnjährigen Zinsbindung vorsichtig sein. Zum einen ist eine Bank nicht gezwungen, den Kunden ohne weiteres ziehen zu lassen und zum anderen werden dann satte Vorfälligkeitsentschädigungen gefordert. Nur derjenige, der eine längere Zinsbindung vereinbart hatte, kann aussteigen, wenn das Darlehen bereits voll ausgezahlt wurde. Eine Frist von einem halben Jahr gilt es dann einzuhalten, um seine Schuld teilweise oder in voller Höhe begleichen zu können.
Auch eine Suche im Internet kann erfolgreich sein; schließlich bieten Online- Banken attraktive Konditionen, mit denen die Hausbank selten mithalten kann. Der Grund dafür liegt unter anderem bei den eingesparten Beratungs- und Personalkosten. Um in der heutigen Zeit bei der Vielfalt an Finanzierungsprodukten und Geldgebern mithalten zu können, geben Online- Banken ihre Einsparungen an Fixkosten in Form von günstigen Zinsen an den Kunden weiter.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH