Baufinanzierung

News » Wissenswertes » Bundesländer ziehen Grunderwerb-Steuer an

Bundesländer ziehen Grunderwerb-Steuer an

Wer bauen will, für den wird es in einigen Bundesländern schon bald teurer. Einige Bundesländer haben die Grunderwerbssteuer bereits erhöht, andere ziehen nun nach.

Während Berlin, Bremen und Hamburg nur 1% mehr fordern als die üblichen 3,5% Grunderwerbsteuer, wollen Brandenburg und Thüringen 5% vom Kaufpreis in ihren Kassen sehen. Auch Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen (ab Oktober) planen nun auf 5% zu erhöhen. Selbiges gilt für Schleswig-Holstein ab 2012. Das Saarland erhöht auf 4%, während Niedersachen und Sachsen-Anhalt (ab 2013) 4,5% verlangen.

Wer ein Haus bauen will, der sollte immer darauf achten, dass die der Grundstückskauf woanders abgewickelt wird als der Hausbauvertrag. Der Verkäufer des Grundstücks darf also nicht identisch sein mit der Baufirma bzw. dem Bauträger. Denn sonst wird die Grunderwerbsteuer nicht nur auf den Kaufpreis des Grundstücks fällig, sondern auf den gesamten Kaufpreis (Grundstück + Haus).


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH