Baufinanzierung

News » Wissenswertes » Neu bauen- mit welchen Kosten muss gerechnet werden?

Neu bauen- mit welchen Kosten muss gerechnet werden?

Grundsätzlich sollte sich jeder, der sich für eine neue Immobilie entscheidet vor Augen halten, dass nicht nur Kosten für Grundstück und Immobilie entstehen, sondern auch noch andere Stellen die Hand aufhalten.

Ist erst einmal das passende Grundstück gefunden, fällt nicht nur der „nackte“ Kaufpreis an, sondern in Verbindung damit müssen zusätzlich die Grunderwerbssteuer, Erschließungskosten, wie auch Verwaltungskosten bezahlt werden.
War ein Makler bei der Grundstückssuche behilflich, wird obendrein eine Maklercourtage von rund 3,5 Prozent fällig, die jedoch regional abhängig unterschiedlich hoch ausfallen kann.
Die eigentlichen Gebäudekosten beinhalten die Planung und den Bau des Objektes. Wer sich frühzeitig einen Überblick von den tatsächlichen Kosten machen will, sollte einen Festpreis vereinbaren, der sicherheitshalber alle weiteren Kosten beinhaltet, um vor späteren unangenehmen Überraschungen gewappnet zu sein. Dabei muss nicht immer das günstigste Angebot auch gleichzeitig das beste sein. Wichtig ist, dass im Festpreis auch wirklich alles enthalten ist, damit spätere und teure Nachfinanzierungen ausgeschlossen sind.
Zu einem Neubauvorhaben gehören auch zwingend der Abschluss von Versicherungen, wenn nicht der Bauträger dafür einsteht.
Wer sich auf den Weg zur Bank macht, um eine Baufinanzierung auf den Weg zu bringen, muss in der Regel eine Gebäudeversicherung vorweisen können.
Eine Bauherrenhaftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die während der Bauphase an Dritten entstehen können. Schäden, die durch höhere Gewalt oder nicht kalkulierbare Ereignisse entstehen, lassen sich durch eine Bauwesen- oder Bauleistungsversicherung abdecken.
Wer sich während der Finanzierungsphase vor dem finanziellen Schaden durch eine lange Arbeitslosigkeit oder eine Berufsunfähigkiet wie auch den Tod des Haupternährers schützen will, sollte eine Risikolebensversicherung abschließen, insbesondere dann, wenn der Einkommensverlust nicht aufgefangen werden kann, weil noch die Kindererziehung bewältigt werden muss.


« vorheriger Beitrag | nächster Beitrag »


» einen Finanzierungsvergleich anfordern

» Beratung von einem unabhängigen Fachmann

» jetzt Kaufpreis senken Angebot anfordern

» die aktuellen Bauzinsen ansehen

» Bausparen beim Testsieger

Finden Sie uns bei Google+

Kategorien

Archiv





© 2005-2012 baufinanzierung-vergleich24.de - Ein Produkt der finads GmbH